1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Was zu tun ist, wenn der Müll mal nicht abgeholt wird

Was zu tun ist, wenn der Müll mal nicht abgeholt wird

Wenn Schnee und Eis eine geregelte Müllabfuhr nicht zulassen, sind die Abfuhrunternehmen intensiv bemüht, nicht entleerte Abfallgefäße nachzufahren. Daher sollten die Behälter jeweils bis zum Ende der Woche zur Abfuhr bereit gehalten werden. Am Donnerstagmorgen zum Beispiel wurde in Neunkirchen der Abfuhrbetrieb wegen Schnee und Eis vorübergehend eingestellt. Wenn die Entleerung bis zum Ende der Woche nicht möglich war und die Tage bis zur nächsten Leerung überbrückt werden müssen, können die Kunden des EVS beim Restmüll auf Abfallsäcke ausweichen, die zum Preis von sechs Euro (Entsorgung ist im Preis enthalten) bei den Kommunen erhältlich sind. Die Säcke können am nächsten Leerungstermin neben den Restmüllgefäßen bereitgestellt werden.

Für den Fall, dass die Biotonne nicht geleert werden konnte und entsprechende Ausweichkapazitäten benötigt werden, können Kartons von handlicher Größe mit Bioabfall befüllt und neben der Biotonne bereitgestellt werden, teilt der Entsorgungsverband weiter mit. Wichtig: Die Müllgefäße müssen auch bei Schnee und Eis so aufgestellt sein, dass sie für die Müllwerker gut zugänglich und problemlos zu bewegen sind.