1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Was damals war: Was am 26. März geschah

Was damals war : Was am 26. März geschah

Zurzeit beschäftigt die Welt fast ausschließlich ein Thema. Was war vor einem, vor fünf, vor zehn Jahren?

Die Zeit vergeht schnell. Können wir uns noch erinnern? Die SZ-Redaktion hat digital in ihrem Zeitungsarchiv geblättert. Heute: Das stand in der „Neunkircher Rundschau“ am 26. März...

...vor einem Jahr

Um Mietpreise geht es in einem Gespräch mit dem Geschäftsführer der Gemeinnützigen Siedlungsgesellschaft, Guido Esseln. 2535 Wohnungen verwaltet die GSG, die Mietpreisspanne reicht von drei bis acht Euro, die durchschnittliche Kaltmiete liegt bei 4,60 Euro pro Quadratmeter.

Ein 30-jähriger Autofahrer wird in Wellesweiler von der Polizei angehalten, weil er durch die Eisenbahnstraße in Wellesweiler gerast ist und Leute angepöbelt hat. Auch gegen die Polizisten wehrt er sich. Man diagnostiziert „alkoholbedingte Ausfallerscheinungen“. Der Führerschein wird einbehalten.

In der Alten Schule in Mainzweiler zeigt der Fotograf Werner Guthörl 40 seiner Werke. Sie reichen von der schlichten Industrielandschaft bis hin zum Mysterium sakraler Kirchenkunst.

...vor fünf Jahren

Am ökumenischen Kreuzweg durch die Innenstadt haben rund 140 Menschen teilgenommen. Der Kreuzzug steht ganz im Zeichen des Absturzes eines German-Wings-Flugzeuges am Tag zuvor.

Bei der Grünschnittanlieferung an der Anlage zwischen Stennweiler und Wemmetsweiler ist bereits vor der Öffnung alles dicht mit Autos, Anhängern und Traktoren. Das ärgert einen Leser-Reporter.

Am Tag drei nach dem Wohnhaus-Brand auf dem Birkenhof bei Dirmingen sind weder Brandursache noch Schadenshöhe klar. Die Ermittler konnten das einsturzgefährdete Gebäude noch nicht betreten.

Die Chefärztin der AHG Münchwies, Dr. Monika Vogelgesang, hat in einem Interview mit der SZ über Kontrollverlust gesprochen, über den Moment, wenn der GEnuss zur Sucht wird. 240 stationäre  Plätze hat die Klinik. 20 Prozent der behandelten Suchtkranken sind pathologische Glücksspieler.

...vor zehn Jahren

Die Bürgerinitiative Stadtmitte hat eine neue Aktion gestartet: „Pluspunkte 2011 – Der besondere Blick“. Die Aktion will anregen, bewusster durch den Stadtteil zu gehen und genau hinzusehen. Ihr komplettes Programm haben Brunhilde Jungbluth, Nihat Güler, Friedemann Thinnes, Ulrike Heckmann und Helmut Lembach beim Redaktionsbesuch veorgestellt.

Die private Handelsschule Baumann hat verkündet, ihren Sitz von Neunkirchen nach Schiffweiler zu verlegen. Der Gemeinderat stimmt der Anmietung der Itzenplitzschule zu.

Das Neunkircher Stadtbad am Mantes-la-ville-Platz ist Geschichtze. Auch der noch stehende Turm-Stummel ist jetzt geschleift. Begonnen hatte der Abriss im Herbst 2009.

Zum zweiten Mal hat in der Illipse in Illingen eine Hochzeitsmesse stattgefunden. 21 Aussteller haben sich daran beteiligt.

Neuer Wehrführer der Feuerwehr Spiesen-Elversberg ist jetzt Stefan Rehfeld. Vorgänger Bernd Wagner hatte sich nicht mehr zur Wahl gestellt.

SZ-Mitarbeiter Marc Prams steigt gegen den Boxer Ata Dogan in den Ring. Einen Tag vor der Boxgala des BC Neunkirchen in der Furpacher Hirschberghalle testet er Dogans Reaktionsfähigkeit. Eine Runde Sparring mit dem aus Homburg stammenden zweifachen deutschen Meister hat Prams von dessen Stärke überzeugt.