Vorträge widmen sich der Geschlechterrolle im Islam

Vorträge widmen sich der Geschlechterrolle im Islam

Über den Islam wird viel gesprochen, viel spekuliert - besonders in den vergangenen beiden Jahren. Manche fragen, wie die Geschlechterrollen im Islam sind, inwiefern sich der Islam mit der Demokratie, mit Gleichberechtigung und Menschenrechten vereinbaren lässt. Und stetig steigen die Vorbehalte Musliminnen gegenüber. Diese Themen möchte die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises in zwei Veranstaltungen aufgreifen.

Die Vortragsveranstaltung "Die Zukunft des Feminismus - Geschlechtergerechtigkeit in einer multikulturellen Gesellschaft" mit der Journalistin Kübra Gümüay wird am Donnerstag, 19. Januar, zwischen 19 und 21 Uhr im KOMMunikationszentrum in der Kleisstraße Neunkirchen stattfinden. Die Referentin wird dabei mit den Teilnehmern diese Themen diskutieren und Ideen für eine Gesellschaft entwickeln, in der sich alle, unabhängig von Geschlecht und Herkunft, in zunehmender Vielfalt zugehörig, anerkannt und sicher fühlen können.

Der zweite Veranstaltungstermin "Feminismus - mit Kopftuch und Bikini? Geschlechtergerechtigkeit in zunehmender Heterogenität - Konzepte, Herausforderungen und Handlungsansätze" findet am Freitag, 20. Januar, zwischen 9 und 15 Uhr im Sitzungssaal des Landratsamtes Neunkirchen , Saarbrücker Straße 1, statt. Der inhaltliche Fokus wird auf dem Thema Geschlechterrollen liegen. Referentinnen sind Kübra Gümüay und Karin Meißner, Modellprojekt "Islam im Saarland - saarländischer Islam ?".

Um Anmeldung wird gebeten bei: Heike Neurohr-Kleer, Gleichstellungsstelle Landkreis Neunkirchen , Telefon (06824) 9 06 21 42, Mail: h.neurohr-kleer@landkreis-neunkirchen.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung