1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Vorerst noch keine Gottesdienste bei den Evangelen

Evangelische Kirchengemeinde : Vorerst noch keine Gottesdienste bei den Evangelen

Da auf Grund der Auflagen die würdige und feierliche Atmosphäre fehle, will die evangelische Kirchengemeinde Neunkirchen bis auf Weiteres auf Präsenzgottesdienste verzichten.

Neunkirchen (red/ji) Vorerst wird es noch keine Gottesdienste in der evangelischen Kirchengemeinde Neunkirchen geben. Das hat die Kirchengemeinde nun mitgeteilt. Nachdem gestern bereits das Dekanat Neunkirchen bestätigt hatte, dass katholische Gottesdienste unter Auflagen stattfinden werden, hatte es von Seiten der Protestanten geheißen, dass man per Videokonferenz am Abend noch einmal zusammenkommen werde. Dort wurde es es nun offenbar entschieden, Präsenzgottesdienste finden bis auf weiteres nicht statt.

Seit kurzem erlaubten die neuen Regelungen der saarländischen Landesregierung zumindest theoretisch wieder das Feiern von öffentlichen Gottesdiensten, so heißt es in der Pressemitteilung. In der Praxis sehe es allerdings so aus, dass dabei strenge und umfangreiche Auflagen gelten, die das Ausbreiten des Corona-Virus verhindern sollen. Unter anderem besteht die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz während des Gottesdienstes zu tragen, auf Gesang zu verzichten, auf dem gesamten Gelände des Gotteshauses einen Mindestabstand von zwei Metern einzuhalten, den Einlass in die Kirche zu kontrollieren und die Daten der Gottesdienstbesucher zu erfassen, damit eventuelle Infektionsketten nachvollzogen werden können. Die Kirchengemeinden sind verpflichtet, alle Schutzmaßnahmen lückenlos umzusetzen. Anderenfalls droht der Gemeindeleitung im Falle einer Infektion eines Gottesdienstbesuchers sogar eine strafrechtliche Verfolgung. „Da die evangelische Kirchengemeinde Neunkirchen nicht sieht, wie unter diesen Bedingungen würdig und in feierlicher Atmosphäre Gottesdienst gefeiert werden kann, wurde entschieden, bis auf weiteres keine Präsenzgottesdienste anzubieten“, so heißt es in der heutigen Mitteilung. Auch die Gruppen und Kreise in den Gemeindebezirken können sich noch nicht treffen. Weiterhin bestehe aber das Angebot, zu den Zeiten der Offenen Kirche (dienstags von 9 bis 12.30 Uhr und donnerstags von 16 bis 19 Uhr) die Christuskirche, sowie jeden Sonntagmorgen ab 10 Uhr die Christuskirche, das Martin-Luther-Haus und die Paul-Gerhardt-Kirche zum stillen Gebet zu besuchen. Auch hier gelten Maskenpflicht und Abstandsgebot. Auf den Internetseiten evangelisch-in-neunkirchen und evangelisch-im-saarland seien außerdem Video-Andachten eingestellt, die zum privaten Gottesdienst zuhause einladen, so heißt es abschließend.