Viertelfest in Neunkrichen an einem neuen Standort

Stadt Neunkirchen meldet : Das Viertelfest zieht an den Oberen Markt

Beim sechsten Mal wird zwar nicht alles anders, doch etwas Entscheidendes ändert sich sehr wohl beim Viertelfest: Der Standort. Der wechselt von der Schloßstraße auf den Neuen Markt zwischen Bürgermeister-Ludwig-Straße und Max-Braun-Straße.

Das teilt die Stadt mit. „Die neue Örtlichkeit hat viel Charme und bietet mehr Komfort“, freut sich Stadtteilmanager Wolfgang Hrasky in einer Pressemitteilung der Stadt. Von großen Bäumen eingerahmt, wirke der große Platz sehr einladend. Mit dem Marktmeisterhäuschen habe man Wasser- und Stromversorgung und Toilettenanlagen schon vor Ort und um eine lästige Straßensperrung kommt man auch herum. Unverändert bleibe der Charakter des Festes: „klein, überschaubar und familiär“.

Die Besucher erwarten am Sonntag, 19. Mai, unter anderem Bewegungsspiele und Schminken für Kinder, man kann sich die Haare flechten lassen, auf eine Torwand schießen und vieles mehr. Zum Kauf angeboten werden Handarbeiten und Schreinereiprodukte. Eröffnet wird das Fest um 11 Uhr von der Stadtkapelle. Bis 18 Uhr gibt es Musik, von Seniorenchor über orientalischen Tanz bis zu Smokin’ Strings.

Mehr von Saarbrücker Zeitung