1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

VHS will Angebot auch auf die Stadtteile ausweiten

VHS will Angebot auch auf die Stadtteile ausweiten

Leiterin Elke Leonhardt-Jacob warb im Ortsrat um Vorschläge.

Die Volkshochschule Neunkirchen sollte künftig auch in den Neunkircher Stadtteilen Angebote unterbreiten. Diese Ansicht vertrat die neue VHS-Leiterin Elke Leonhardt-Jacob am Dienstag in der Sitzung des Ortsrates Wiebelskirchen-Hangard-Münchwies. "Ich kann mir vorstellen, dass wir dort bestimmte Dinge offerieren, um bestehende Angebote zu ergänzen", erklärte sie. Das könnten Yoga- oder Zumbakurse genau so sein wie Vorträge, Näh- oder Kochkurse. Voraussetzung sei, dass geeignete Räumlichkeiten vorhanden und genügend Interessenten da sind.

Ortsvorsteher Rolf Altpeter nannte als mögliche Angebote in Wiebelskirchen Führungen über den Grubenweg oder heimatkundliche Vorträge, in Hangard kämen beispielsweise Vorträge über das Bitscher Land oder Wanderungen rund um die Partnergemeinde Enchenberg in Betracht und in Münchwies würden sich Wanderungen über den Spitzbubenweg oder Vorträge in der Fachklinik anbieten. "Ich bin jederzeit offen für neue Angebote", versicherte Leonhardt-Jacob. Sie appellierte an die Mandatsträger in den drei Ortsteilen, bei entsprechendem Interesse jederzeit auf die VHS zuzukommen.

In der Sitzung im Feuerwehrgerätehaus Hangard ging es auch um die Arbeiten der KEW und des Internetanbieters Schlau.com zur Einführung des schnellen Internet in Wiebelskirchen. Aus jedem der fünf Bereiche wird ein so genannter "Testkunde" gebraucht, um die technische Betriebsbereitschaft zu überprüfen. Schlau.com-Kundenberater Hans-Werner Petri wird die Bewohner in den betroffenen Bereichen in nächster Zeit besuchen und zusätzlich wird eine Informationsveranstaltung stattfinden. Die derzeit noch laufenden Kabelverlegearbeiten in der Römerstraße sollen bis zur Jahresmitte abgeschlossen sein.

Ortsvorsteher Altpeter informierte den Ortsrat danach über den Maßnahmenkatalog, der in einer Besprechung mit den zuständigen Amts- und Abteilungsleitern im Rathaus zusammengestellt wurde. Dickster Brocken in Wiebelskirchen ist darin der Neubau der Kindertagesstätte Freiherr vom Stein, für die im Haushalt zwei Millionen Euro eingestellt sind.

In Hangard haben der Fortgang der Sanierungsarbeiten in der Ostertalhalle und die Umgestaltung des Enchenberger Platzes Priorität. In Münchwies sind unter anderem für die Herrichtung des Kindergarten-Vorplatzes als Veranstaltungsplatz 200 000 Euro im Haushalt eingestellt. Altpeter stellte klar, dass der Maßnahmenkatalog nur Bestand hat, wenn der städtische Haushalt im Stadtrat genehmigt wird.