1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Uwe Gropp aus Wiebelskirchen wird mit Co-Pilot  Niklas Lutter Zweiter beim Rallye-Cup

Kostenpflichtiger Inhalt: Motorsport : Gropp fährt auf das Treppchen

Der Rallye-Cup muss nach fünf Läufen ausgewertet werden: Der Wiebelskircher Routinier Uwe Gropp wird mit Co-Pilot Niklas Lutter Zweiter.

Anstatt das Finale im Rahmen der Osterrallye in Zerf zu bestreiten, verbringen die Motsportler ihr Wochenende nun fast alle zu Hause. Auch der Rallyecup muss wegen der Corona-Pandemie nach fünf Wertungsläufen ohne Streichresultat vorläufig beendet werden. Sieger gibt es trotzdem. Nämlich die beiden Youngster Marco Thomas aus Schmidthachenbach und Benedikt Preißmann aus Obertiefenbach, die dem 1. proWINter-Rallyecup ihren Stempel aufgedrückt haben: Mit vier Klassensiegen und einem zweiten Platz zeigten sie zusammen in ihrem Citroen C2 Challenge die besten Nerven und sicherten sich den Gesamtsieg.

Zweiter wurde Routinier Uwe Gropp aus Wiebelskirchen. Im Vorjahr startete der Schreinermeister im Citroen DS3 R3 Max mit einem Divisionssieg, in diesem Jahr wechselte er auf einen Mitsubishi Lancer Evo X und steigerte sich damit stetig. Sein junger Copilot Niklas Lutter – ebenfalls aus Wiebelskirchen – gewann die Juniorenwertung.

Mit Lina Meter (Nonnweiler), Conny Nemenich aus Merchweiler und Alexa Brunken rangieren gleich drei Damen unter den Top 5 der Copiloten der Rallye-Veranstaltung, dazwischen schob sich mit Dietmar Moch (Kürten) ein weiterer Routinier auf den vierten Platz.