| 20:28 Uhr

Berufsbildungszentrum
Über die Berufspraxis zum Erfolg verhelfen

Anna (links) und Kimberley haben am TGSBBZ  Neunkirchen wieder Spaß am Lernen gefunden. Im Berufsgrundbildungsjahr Ernährung und Hauswirtschaft (E/H) machen sie ihren qualifizierten Hauptschulabschluss. 
Anna (links) und Kimberley haben am TGSBBZ  Neunkirchen wieder Spaß am Lernen gefunden. Im Berufsgrundbildungsjahr Ernährung und Hauswirtschaft (E/H) machen sie ihren qualifizierten Hauptschulabschluss.  FOTO: Victoria Paulus / TGSBBZ
Neunkirchen. Mit einer Woche der offenen Klassensäle stellt sich das TGSBBZ Neunkirchen Schülern als Alternative vor.

Kimberly und Anna haben am Technisch-gewerblichen und Sozialpflegerischen Berufsbildungszentrum (TGSBBZ) Neunkirchen wieder Spaß am Lernen gefunden und machen im Berufsgrundbildungsjahr Ernährung und Hauswirtschaft (E/H) ihren qualifizierten Hauptschulabschluss. Das hat die Schule jetzt mitgeteilt.



 „Hier ist es schön. Beim Backen, Kochen und sogar beim Putzen vergeht die Zeit wie im Flug“, erzählen die Schülerinnen. Die praktischen Lerninhalte im Berufsgrundbildungsjahr Ernährung und Hauswirtschaft umfassen die Warenbeschaffung, die Kalkulation sowie die Zubereitung und den Verkauf der zubereiteten Nahrungsmittel. Beruflich sind sie noch nicht festgelegt. Der Schwerpunkt E/H bedeutet nicht, dass man zwangsläufig später in diesem Bereich tätig sein muss. Es geht eher um die Neigung und das Interesse. Sie hatten am TGSBBZ Neunkirchen außerdem die Wahl zwischen den Bereichen Körperpflege (Friseure und Kosmetik), Holz-, Metall-, Elektro- und Farbtechnik. „Alles rund ums Essen liegt mir persönlich aber mehr“, erzählt Anna und grinst.

Die Berufsbildungszentren bieten allen Jugendlichen, die in den Gemeinschaftsschulen nicht den gewünschten Abschluss erreichen konnten, weitere Möglichkeiten vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur. Diese Chance nutzt auch Kimberly. Sie wurde in der GemS nicht in das neunte Schuljahr versetzt und kam dann in ein Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) des TGSBBZ Neunkirchen. Nach einem Jahr hatte sie den Hauptschulabschluss, doch das reicht ihr noch nicht. „Jetzt will ich meinen qualifizierten Hauptschulabschluss machen!“ Diese Chance bietet ihr das Berufsgrundbildungsjahr (BGJ), das sie momentan besucht. Zusätzlich zur schulischen Ausbildung sammelt sie hier aber auch bereits wichtige Erfahrungen für ihren zukünftigen Ausbildungsberuf.

Die praktischen Inhalte kommen natürlich auch dem Schulleben zu Gute. „Durch Aktionen lernen wir Schüler und Lehrer besser kennn.“

Die Kooperation mit den Jugendsozialarbeitern, die jeden Tag an der Schule sind und ein eigenes Büro im Gebäude haben, zahlt sich – so die Pressemitteilug weiter – auch aus. „Wir haben viele Hilfsangebote, Aktionen und Ansprechpartner am TGS BBZ“, erläutert Schulleiter Bernd Hussong. „Zum Beispiel bietet das Projekt KLAR kostenlosen Zusatzunterricht in Deutsch und Mathematik. Bei der Aktion Schüler helfen Schülern profitieren Auszubildende von leistungsstarken Mitschülern. Individuelle Förderung und Erlebnispädagogik sind feste Bestandteile in der beruflichen Bildung.“



Kimberly und Anna wollen weiterhin das TGSBBZ besuchen. Nach dem Mittleren Bildungsabschluss will Kimberly Kinderpflegerin werden. Sie wird den Tag der offenen Tür am 3. Februar nutzen, um sich über die schulische Ausbildung am Sozialpflegerischen BBZ zu informieren. Außerdem hat sie sich vorgenommen, Auszubildende anzusprechen und nach ihren Erfahrungen zu fragen. Anna hingegen möchte Arzthelferin werden, zumindest momentan. „Vielleicht entscheide ich mich doch noch um. Ich schaue mir auch die Ausbildung zur Kinderpflegerin an.“

Die neue Homepage des TGSBBZ Neunkirchen informiert über alle möglichen Bildungswege und Abschlüsse am Berufsbildungszentrum.

Anmeldungen sind am TGS BBZ Neunkirchen ab sofort möglich. Infos unter www.tgsbbznk.de oder Telefon (0 68 21) 9 23 50. Die Woche der offenen Klassensäle im Jägermeisterpfad 4 ist vom 29. Januar bis 2. Februar, täglich von 8 bis 14.45 Uhr,  Tag der offenen Tür am sozialpflegerischen Standort in der Parkstraße 34 ist am Samstag, 3. Februar, von 9 bis 13 Uhr.