TuS-Kegler gehören zu den Favoriten auf den Zweitliga-Aufstieg

TuS-Kegler gehören zu den Favoriten auf den Zweitliga-Aufstieg

Die Kegler des TuS Wiebelskirchen haben für die kommende Saison drei starke Neuzugänge verpflichtet. Darunter ist mit Rückkehrer Daniel Schulz auch ein Weltmeister. Insgesamt stehen acht Spieler im Wiebelskircher Team.

Erstmals seit der Rückkehr in die Eigenständigkeit vor drei Jahren nehmen die Kegler des TuS Wiebelskirchen wieder mit drei Mannschaften am Spielbetrieb teil. Neben der dritten Mannschaft in der Kreisklasse und der zweiten Mannschaft in der Bezirksliga geht die erste Mannschaft in der Landesliga an den Start. Mit drei starken Neuzugängen muss der TuS zu den Titelanwärtern in der höchsten saarländischen Spielklasse gezählt werden. Der Aufstieg würde in die 2. Bundesliga führen.

Eine Riesen-Verstärkung stellt mit Sicherheit Daniel Schulz dar, der vom deutschen Rekordmeister KF Oberthal zum TuS Wiebelskirchen wechselt. Vor seinem Wechsel nach Oberthal spielte Schulz für den Ortsrivalen KSC Wiebelskirchen . Der vierfache Weltmeister bringt neun Jahre Bundesliga-Erfahrung mit und wird den Wiebelskirchern mit Sicherheit weiterhelfen können.

Vom Zweitligisten KSC Lebach kehrt Harald Schmieschek zu seinem ehemaligen Verein zurück. Er spielte mit dem TuS Wiebelskirchen-Rombach schon in der ersten und zweiten Bundesliga und war danach nach Lebach gewechselt.

Dritter Neuzugang ist Kai Schiestel, der vom Landesligisten KSG Bexbach zum TuS gekommen ist. Der 32-Jährige war schon in der vergangenen Saison nach Wiebelskirchen gewechselt, konnte aber aufgrund der Wechselsperre nur in den drei letzten Spielen eingesetzt werden.

Neben den drei Neuen werden Martin Bölk, Klaus Schulz, Markus Lerner, Jörg Keller und Sebastian Lorenz den Kader des TuS Wiebelskirchen komplettieren. Die Saison in der Landesliga beginnt für den TuS am 12. September mit der Partie bei der KSG Bexbach, am 19. September kommt dann Blauer Stern Überherrn zum ersten Heimspiel ins Kulturhaus.

Mehr von Saarbrücker Zeitung