1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Tag der offenen Tür in der Ganztagsgemeinschaftsschule Neunkirchen

Offene Tür : Kicken mit Profis, mit dem Förster in den Wald

Zum Tag der offenen Tür in der Ganztagsgemeinschaftsschule Neunkirchen kamen auch Fußballer der SVE und der Schulförster.

Wenn es draußen nicht so kalt gewesen wäre, hätte man die Haupteingangstür an der Ganztagsgemeinschaftsschule Neunkirchen offen stehen lassen können. Beim Tag der offenen Tür an der Schule gaben sich die Besucher die Türklinke in die Hand. Das zeugte von großem Interesse an der Schule. Und es gab ja auch vieles zu sehen, zu hören und zu erfahren über die Schule. Nicht nur informieren, sondern selbst erkunden und mitmachen, all dies war an diesem Tag Programm. Die Philosophie der Schule lautet: „Jedes einzelne Kind steht im Mittelpunk”. Ziel ist es, die Schüler zum selbstständigen Lernen anzuleiten, das zeigt sich am besonderen pädagogischen Konzept der Individualisierung des Unterrichts. Die Ganztagsschule, so heißt es im Programm, bietet Lern- und Lebensraum und die Zeit, das Erlernte zu festigen. Die Schule soll Lebensraum und Lernraum sein, in dem sich Kinder und Jugendliche wohlfühlen und gerne lernen, das führt dann zum Lernerfolg, da ist sich Rektor Clemens Wilhelm sicher.

Wichtig ist der Schule deshalb auch die Gestaltung der Lernumgebung. Gelernt wird auch außerhalb des Klassenraumes. Es gibt besondere Räume mit speziellen Funktionen, ein Lernzentrum und einen Kreativflur. Der befindet sich in Haus drei, wo auch das aktuellste Konzept der Schule untergebracht ist: eine Waldausstellung. Seit diesem Jahr gibt es nämlich eine Kooperation mit dem Saarforst, dem Bildungsministerium und dem Landkreis. In einem Schulwald bringt Schulförster und Waldpädagoge Bodo Marschall den Kindern alles bei, was es über den Wald zu wissen gibt. Die Schule ist die erste Fairtrade-Schule im Landkreis, außerdem Sport- und Theaterschule. In Sachen Sportschule gab es für die Besucher am Tag der offenen Tür eine ganz besondere Überraschung. Profis des Kooperationsvereins SV Elversberg waren vor Ort, kickten mit den Kindern und gaben Autogramme. Auch Theaterschule ist die Ganztagsgemeinschaftsschule.  Davon konnte sich alle überzeugen beim Besuch in der Aula. Den ganzen Morgen über gab es hier Programm. Kooperationspartner ist im Bereich Theater das Kinder- und Jugendtheater Überzwerg.

Auch die Ganztags- und Freizeitangebote wurden vorgestellt: Im Zirkusraum war die Manege frei, bei der Erlebnispädagogik durfte geklettert werden.  Eine wichtige Rolle kommt in der Schule auch den Eltern zu, bestätigte Wilhelm. Elternworkshop und Entwicklungsgespräche gehören dazu. Auch am Tag der offenen Tür waren sie ganz besonders wichtig: Sie hatten den Kuchenverkauf in der Mensa übernommen. 70 Kuchen waren insgesamt gespendet worden.