1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Tag der offenen Tür an der Gemeinschaftsschule Neunkirchen-Stadtmitte

Tag der offenen Tür : Vor allem Hector konnte Eindruck schinden

Nicht nur die Schulhund-AG begeisterte beim Tag der offenen Tür an der Gemeinschaftsschule Neunkirchen-Stadtmitte.

Reger Betrieb herrschte am „Tag der offenen Tür“ in den Fluren und Klassenzimmern der Gemeinschaftsschule Neunkirchen Stadtmitte. Dabei hatte die Schule den Besuchertag für die Grundschüler so organisiert, dass vor allem das Mitmachen und Selbst-Ausprobieren für die Viertklässler mit ihren Eltern im Vordergrund stand, wie es jetzt in einer Pressemitteilung heißt. Schülerlotsen der Klassenstufe zehn nahmen die Gäste bereits am Eingang in Empfang und führten durch die Schule, wobei die Viertklässler einen kleinen Laufzettel zur Orientierung bekamen, um die zahlreichen verschiedenen Angebote kennen zu lernen.

So gab es im Physik- und Chemiesaal die Möglichkeit zum eigenen Experimentieren, in der Sporthalle einen Sportparcours mit Spaßfaktor oder im Biologiesaal die Möglichkeit, selbst am Mikroskop zu forschen und die Häute einer Zwiebel zu untersuchen. Bastelangebote verschiedener Art und das Reinschnuppern in den Unterricht rundeten das breite Info-Angebot ab. Absoluter Liebling der Viertklässler war aber Schulhund Hector, der mit der Schulhund-AG in einem Klassensaal sein Können präsentierte.

Schulleiter Michael Klepper stellte im Bistro das schulische Konzept mit einem umfangreichen Sprach-Förderkonzept, den verschiedenen Abschlüssen bis hin zum Abitur sowie das Leitbild der GemS Stadtmitte vor: „Wir nehmen die Schüler so an, wie sie sind“, sagte Schulleiter Klepper. „Wir fördern und fordern sie, um sie zum für sie bestmöglichen Abschluss zu führen. Unsere Stärke liegt in der bunten Vielfalt unserer Schüler!“

Zum Leitbild der GemS Stadtmitte gehört außerdem, dass eine Vielzahl von außerunterrichtlichen Aktivitäten fest im Schulprogramm integriert ist und das schulische Angebot ergänzen, so beispielsweise die jährlichen Gedenkstättenfahrten nach Verdun und ins ehemalige KZ Struthof in den Vogesen, die Skilehrfahrt in Klasse acht, weitere Klassenfahrten ins europäische Ausland, Theaterbesuche oder die Beteiligung an zahlreichen Wettbewerben im Laufe eines Schuljahres.

Neben dem schulischen Angebot ist man in der Lutherschule stolz auf ein breites Angebot von Arbeitsgemeinschaften, neben der Schulhund-AG beispielsweise die AGs Fußball, Tanzwerkstatt, Theater, Schulsong, Zirkus oder Schwimmen.

Auch die Nachmittagsbetreuung SHIP („Schüler – Hilfe – Projekt“) präsentierte den Besuchern ihr Konzept der freiwilligen Ganztagsschule. Im Schulbistro nutzten die Besucher bei Kaffee und Kuchen die Möglichkeit, in Einzelgesprächen mit den Lehrern und der Schulleitung, offene Fragen zum bevorstehenden Schulwechsel zu klären.

An der Gemeinschaftsschule Neunkirchen-Stadtmitte können in der Zeit von Mittwoch, 26. Februar, bis Dienstag, 3. März, jeweils von 8 bis 16 Uhr Schüler für die neue Klassenstufe fünf angemeldet werden. Auch am Samstag, 29. Februar, ist das Sekretariat in der Lutherschule von 8 bis 13 Uhr geöffnet, wie es abschließend heißt.

Info: Sekretariat, Telefon (0 68 21) 99 71 10

www.gems-neunkirchen-stadtmitte.de