1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Tänzer aus dem Kreis Neunkirchen zeigten sich bei den Saarlandmeisterschaften in Top-Form

Tanzen : Zwei Mal Gold für Samuel und Emely

Tänzer aus dem Kreis Neunkirchen zeigten sich bei den Saarlandmeisterschaften in Top-Form.

Bei den Saarlandmeisterschaften der saarländischen Sporttänzer in Saarbrücken setzen sich die Paare aus dem Kreis Neunkirchen glänzend in Szene. Drei Paare von Dancepoint Neunkirchen und eins von Residenz Ottweiler holten in der Multifunktionshalle der Hermann-Neuberger-Sportschule insgesamt sechs Titel. Samuel Galba und Emely Warkentin (Dancepoint Neunkirchen) und Leon Keßler/Luna Weiskircher (Residenz Ottweiler) waren je zwei Mal erfolgreich, die übrigen beiden Titel gingen an Maxim Schwab/Constanze Wolf und Justin Dirlein/Xenia Wolf (beide Dancepoint).

Der Turniertag begann bereits vielversprechend. Gleich im ersten Wettbewerb, in Junioren I D Latein, setzten sich Maxim Schwab und Constanze Wolf knapp gegen Jaden Berberich/Cassandra Fenzel (Saarbrücken) durch. Beide Paare machten von ihrem Doppelstartrecht Gebrauch. So trafen sie in Junioren II D Latein erneut aufeinander. Es wurde wiederum knapp, allerdings hatten diesmal die Saarbrücker die Nase vorn. Eine tolle Leistung bescheinigten viele Fachleute am Parkettrand Samuel Galba und Emely Warkentin. Das junge Paar zeigte sich gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert und gewann das kombinierte Turnier Junioren I/II B-Latein mit allen 25 Bestnoten. Jetzt freuen sich beide auf ihre erste deutsche Meisterschaft, für die sie sich mit dem Titelgewinn qualifiziert haben. Die DM Junioren II B Latein findet an Fastnachtssamstag, 22. Februar, in Stuttgart-Feuerbach statt.

Wie alle Paare aus dem Kreis nutzen auch Samuel und Emely die Doppelstartmöglichkeiten und traten eine Altersgruppe höher an. In Jugend B-Latein trafen sie auf Justin Dirlein/Xenia Wolf und entscheiden dieses Duell mit vier zu eins gewonnen Tänzen für sich. Dafür bekamen sie bei der Siegerehrung ihre zweite Goldmedaille umgehängt. Aber auch Justin und Xenia gingen nicht leer. aus. Sie holten den Titel in der Hauptgruppe B Latein.

In Top-Form präsentierten sich Leon Keßler und Luna Weiskircher. Die beiden zeigen eine ausgereifte Leistung und holten sich zunächst den Titel in Jugend A Latein, und wenig später auch in der Hauptgruppe A. In die Freude mischte sich ein wenig Wehmut, denn für die beiden waren diese Meisterschaft die letzten beiden Turniere für ihren langjährigen Verein Residenz Ottweiler. Sie wechseln zur Tanzsportabteilung Fortuna im ASV Saarbrücken und folgen damit einer ganzen Reihe von Nachwuchspaaren, die Residenz Ottweiler schon vor den Titelkämpfen in Richtung Fortuna verlassen hatten.

Wie am Rande der Meisterschaft in Saarbrücken zu hören war, waren wohl unterschiedliche Auffassungen zwischen den Eltern der Paare und dem amtierenden Vorstand über die Förderung und die Trainingsmöglichkeiten der Turniersportler ausschlaggebend.

www.tanzen-slt.de