„Stummsche Allstars“ begeistern mit Soul-Klassikern das Publikum in der Reithalle

Soulnight : Tanzen bis die Sohle qualmt

Die Stummschen Allstars begeistern mit Soul-Klassikern das Publikum in der Reithalle.

„Bleibt nicht still sitzen, sondern tanzt, was das Zeug hält“, so begrüßte Elmar Federkeil das Publikum in der ausverkauften Stummschen Reithalle. Und dann ging es auch schon los mit der Soul-Night. Mit flotten Sprüchen präsentierte Federkeil seine „Stummschen Allstars“: Timo Kreischer, Keyboard, Philipp Herget, Gitarre, Simon Zauels, Bass. An den Drums saß der Meister höchstpersönlich. Eigens für diesen Abend hat Federkeil die beiden US-Amerikaner, Sängerin Donniele Graves und Sänger Klyive, engagiert.

Graves, die nach eigenen Worten, einzig und allein auf die Welt kam, um zu singen, begeisterte das Publikum mit ihrer unglaublich kraftvollen Stimme. Sie sang die Hits der legendären Tamla-Motown-Stars so eindrucksvoll, dass man sich in die 60er zurückversetzt fühlte und glaubte, die Supremes, Diana Ross oder die Four Tops stehen persönlich auf der Bühne.

Ihr Gesangspartner an diesem Abend, Klyive, erblickte auf den karibischen Zwillingsinseln Trinidad und Tobago das Licht der Welt, wo er auch seine Kindheit verbrachte. Über New York City kam er nach Deutschland. Hier verfolgte er seine musikalische Karriere weiter und ist deutschlandweit mit verschiedenen Bands unterwegs. Sein Stilmix bedient sich an Einflüssen aus dem R&B, Rock, Pop und Reggae, woraus er einen eigenen künstlerischen neo-soul-inspirierten Stil kreiert. Gemeinsam brachten die beiden Interpreten die Stummsche Reithalle in Wallung und das Publikum zum Mitsingen und Tanzen.

Elmar Federkeil ist seit 1990 als erster Lehrer der Modern Drum School (MDS) tätig und leitet seither die Schulen in Saarbrücken und St. Wendel. Auch bei den alljährlichen Drumcamps der MDS ist er als Dozent vertreten. Seit seiner Rückkehr aus den Vereinigten Staaten ist er fester Bestandteil bei Workshops und Arbeitsphasen der Landes-Schüler-Bigband, sowie Musikvereinen und Schülerbands im gesamten Saarland. Durch intensive Bühnenpräsenz mit diversen Jazz, Blues und Rockbands wurde Federkeil über die Grenzen hinaus als der Allrounddrummer bekannt.