Stummplatz in Neunkirchen Sockel des Stumm-Denkmals restauriert

Neunkirchen · Der Sockel des Stummdenkmals auf dem Neunkircher Stummplatz ist Ende 2023 restauriert worden, teilt die Stadtverwaltung mit. Das Bronzestandbild zeigt Carl Ferdinand Freiherr von Stumm-Halberg. Es wurde nach einem Entwurf des bekannten Bildhauers Fritz Schaper geschaffen und 1902 errichtet.

Das Stummdenkmal in der Neunkircher Innenstadt. Nun wurde der Sockel frisch restauriert.

Das Stummdenkmal in der Neunkircher Innenstadt. Nun wurde der Sockel frisch restauriert.

Foto: Katharina Streb

Die Restaurierung des Sockels, der altersbedingte Schäden aufgewiesen hatte, hat Stumm-Nachfahre Philipp von Stumm durch eine private Spende in Höhe von 4100 Euro ermöglicht. Ausgeführt hat die Arbeiten der ortsansässige Restaurator Markus Glöckner aus Hangard.

Im Rahmen der Restaurierung wurden die Schäden an den Granitstufen und am Sockel des Denkmals gründlich gereinigt. Vorhandene Risse, Ausbrüche und Fehlstellen wurden geschlossen und retuschiert. Sämtliche lose Fugen an der Treppenanlage wurden ausgeräumt und wieder mit mineralischem Fugenmörtel gefüllt. Zudem hat der Restaurator die nur noch schlecht lesbare Inschrift des Denkmals sorgfältig mit dunkler Farbe neu ausgeschrieben.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort