1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Stimmungsvoller Auftakt für närrische Kampagne

Stimmungsvoller Auftakt für närrische Kampagne

Landsweiler-Reden. Das Ordensfest des Karneval- und Kulturvereins KKV Landsweiler-Reden im katholischen Pfarrheim war der stimmungsvolle Auftakt für die närrische Kampagne 2011/12, die unter dem Motto "Blau-Weiße Welt im Zirkuszelt" steht. Vorgestellt wurde auch der Sessionsorden. Er war von Sarah Groß und deren Vater Peter, dem langjährigen Sitzungspräsidenten, entworfen worden

Landsweiler-Reden. Das Ordensfest des Karneval- und Kulturvereins KKV Landsweiler-Reden im katholischen Pfarrheim war der stimmungsvolle Auftakt für die närrische Kampagne 2011/12, die unter dem Motto "Blau-Weiße Welt im Zirkuszelt" steht. Vorgestellt wurde auch der Sessionsorden. Er war von Sarah Groß und deren Vater Peter, dem langjährigen Sitzungspräsidenten, entworfen worden. Und ein bisschen Karneval gab einen delikaten Vorgeschmack auf das, was die Landsweiler Fastnachter in diesem Jahr bei ihrer Gala in der Klinkenthalhalle auf die Bühne zaubern werden.Schon richtig schwungvoll daher kamen die Gesangsgruppe "Widda Do" mit Ötzis Gassenhauer "Ich bau' Dir ein (Narren-)Schloss" und Thomas Leder als Oberkellner. Die ersten Orden wurden den KKV-Ehrensenatoren Ex-Bürgermeister Friedhelm Frisch, Organisationschef Thomas Schorr, Ortsvorsteher Holger Maroldt, dessen Stellvertreter Willi Marchina, Volker Knerr, dem Vertreter des KUV Wiebelskirchen, und KKV-Ehren-Sitzungspräsident Rolf Purper verliehen.

Mit viel Vorschusslorbeeren bedacht wurden die Bühnenakteure, die Speckenbachstelzen, "Widda Do" und das Männerballett, die zu den Aushängeschildern des Vereins gehören, die Büttenakteure Carola Holzer, Thomas Leder und Georg Faber und die Techniker-Riege mit Harald Schmidt, der viele Jahre Vorsitzender war, und Wolf-Dieter Brill an der Spitze. Zum Gerangel zwischen einzelnen Vorstandsmitgliedern soll es hinter den Kulissen gekommen sein, als geklärt werden sollte, wer den hübschen jungen Damen der Garden und ihren Trainerinnen den Sessionsorden umhängen sollte. Unbekannt ist, wie dieser Konflikt intern geklärt wurde. Weil, so einer derer, die für die Ausführung dieser Zeremonie aussortiert wurden, dabei genussvolle und von jedermann begehrte Schmatzer verteilt würden.

Jedenfalls scheinen sich Dieter Leder, die verdienstvolle Ex-Männerballett-Gazelle, de Schorsch und der Markus durchgesetzt zu haben. Was Letzteren auch voller Freude reimen ließ: "Eines ist ganz klar, das Fest war wieder wunderbar." Und alle KKV-ler wünschen sich, dass ihre Galakappensitzung im blau-weißen Klinkenthalhalle-Zirkuszelt ebenso über die Bühne gehen wird. rp

Der Vorverkauf für die Galakappensitzung des KKV Landsweiler-Reden beginnt am Mittwoch, 11. Januar, ab 17 Uhr im Foyer der Klinkenthalhalle und wird dann ab Donnerstag, 12. Januar, bei Blumen Holzer im Klinkenthalcenter fortgesetzt.