1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Steine und Gebete zum Gedenken an Alex Deutsch

Steine und Gebete zum Gedenken an Alex Deutsch

Neunkirchen. Kantor Benjamin Shait sprach das Kaddisch, das Gebet in hebräischer und deutscher Sprache

Neunkirchen. Kantor Benjamin Shait sprach das Kaddisch, das Gebet in hebräischer und deutscher Sprache. Neben den Vertretern der Saarbrücker Synagogengemeinde mit ihrem Vorsitzenden Richard Bermann und dem Geschäftsführer Marcel Wainstock waren die Landrätin Cornelia Hoffmann-Bethscheider, als Vertreter der Kreisstadt Sören Meng, von der Alex-Deutsch-Schule Reinhold Strobel, Willi Porz vom Adolf-Bender-Zentrum und von der Christlich-Jüdischen-Arbeits-Gemeinschaft an der Saar, Professor Herbert Jochum gekommen.Zur Gedenkfeier kam aus Berlin die Nichte von Alex Deutsch, Brigitte Grimoni, in Begleitung von Deutschs Ehefrau Doris Deutsch. Die Jugend war durch 16 Schülerinnen und Schüler der Erweiterten Realschule Kirkel mit der Schulleiterin Ursula Luckscheiter vertreten.

Im Anschluss an die Gedenkstunde fand in dem Raum der Begegnung in der Alex-Deutsch-Schule in Wellesweiler ein Minjan (Gebet) statt. Über Alex Deutsch und seine Verdienste sprachen dort Herbert Jochum und Willi Porz.

Zur Erinnerung: Der Auschwitz-Überlebende Alex Deutsch, der zahlreiche Familien-Angehörige durch die Nazi-Gräuel verloren hat, widmete sich unermüdllich dem Kampf gegen das Vergessen und für die Versöhnung. Er hielt bis kurz vor seinem Tod zahllose Vorträge, um für Toleranz und Mitmenschlichkeit zu werben. hi