| 20:34 Uhr

Stadt Neunkirchen begrüßt das neue Jahr in der neuen Gebläsehalle

Alte Tradition am neuen Ort, so bezeichnete Oberbürgermeister Jürgen Fried gestern Abend vor annähernd 600 Gästen den Neujahrsempfang der Stadt Neunkirchen in der neuen Gebläsehalle. Diese werde den Kulturstandort Neunkirchen nachhaltig etablieren so der OB, hinter dem der Slogan des Abends "MEHR Neunkirchen" auf einer Bühnenleinwand ins Bild gesetzt wurde. Ein Mehr an Lebensqualität auf vielen Gebieten müsse das Ziel im begonnenen Jahr sein, definierte Fried. Den musikalischen Part spielte die Stadtkapelle: Analog zum Veranstaltungsort verknüpfe sie Tradition und Moderne, indem sie Filmmusik (in Anlehnung an den Günter-Rohrbach-Preis) vortrage, merkte Stadtpressesprecher Markus Müller bei der Begrüßung an. > Bericht folgt gth/Foto: Willi Hiegel
Alte Tradition am neuen Ort, so bezeichnete Oberbürgermeister Jürgen Fried gestern Abend vor annähernd 600 Gästen den Neujahrsempfang der Stadt Neunkirchen in der neuen Gebläsehalle. Diese werde den Kulturstandort Neunkirchen nachhaltig etablieren so der OB, hinter dem der Slogan des Abends "MEHR Neunkirchen" auf einer Bühnenleinwand ins Bild gesetzt wurde. Ein Mehr an Lebensqualität auf vielen Gebieten müsse das Ziel im begonnenen Jahr sein, definierte Fried. Den musikalischen Part spielte die Stadtkapelle: Analog zum Veranstaltungsort verknüpfe sie Tradition und Moderne, indem sie Filmmusik (in Anlehnung an den Günter-Rohrbach-Preis) vortrage, merkte Stadtpressesprecher Markus Müller bei der Begrüßung an. > Bericht folgt gth/Foto: Willi Hiegel