1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Sportgala mit Ehrung Sportler des Jahres in der Gebläsehalle Neunkirchen

Sportlerehrung : Zum Teil seit Jahren schon die Nummer eins

Bei der jährlichen Sportgala des Neunkircher Sportverbandes (NSV), die am Freitagabend in der Neunkircher Gebläsehalle stattfand, ist die Ehrung der Sportler und Sportlerinnen sowie Mannschaft des Jahres der Höhepunkt. Auch in diesem Jahr sind die Kegler wieder gut vertreten.

Bei der Wahl der Neunkircher Sportler des Jahres führte auch 2019 kein Weg an den Keglern vorbei. Sie stehen in jedem Jahr auf der Kandidatenliste der Jury und auch diesmal haben sie, wie es zu ihrer Sportart gehört, kräftig abgeräumt. Sportlerin, Sportler und Mannschaft des Jahres wurden am Freitagabend beim Fest der Meister des Neunkircher Sportverbandes und der Stadt Neunkirchen in der Gebläsehalle bekanntgegeben und durch Laudatoren geehrt.

Bei den Sportlern fiel die Wahl erneut auf den Wiebelskircher Kegler Daniel Schulz, bei den Sportlerinnen entschied sich die Jury wiederum für Veronika Ulrich. Bei den Mannschaften bekamen die Hockeyfrauen des HTC Neunkirchen die meisten Jurypunkte. Sowohl der Sportler als auch die Sportlerin des Jahres haben als Heimatverein den KSC Wiebelskirchen, spielen aber seit Jahren in der Kegel-Bundesliga. Schulz, der für den KSC Hüttersdorf an den Start geht, wurde im vergangenen Sommer Weltmeister mit der deutschen Nationalmannschaft und bei den Einzel-Weltmeisterschaften in Langenfeld dreimal Vize-Weltmeister im Sprint, Paarkampf und Team-Doppel. Zudem hatte der 30-Jährige bei den Deutschen Meisterschaften jeweils zwei Mal Platz drei und vier in den verschiedenen Wettbewerben belegt. Für Daniel Schulz ist es seit 2007 bereits das achte Mal, dass er zum Neunkircher Sportler des Jahres gewählt wurde. Auf Platz zwei setzte die Jury den Springreiter Andreas Woll vom Reit- und Fahrverein Neunkirchen-City, der unter anderem mit der Mannschaft Platz drei bei den deutschen Meisterschaften erreicht hatte. Außerdem stehen bei ihm deutschlandweit 21 Siege bei Springen für Nachwuchspferde und neun Siege bei Springprüfungen der Klasse S zu Buche. Auf Platz drei kam Judoka Franco Bartone vom TuS 1860 Neunkirchen, der Sportler des Jahres 2018.

Die Ergebnisliste von Veronika Ulrich im Jahr 2019 ist eine außergewöhnliche Erfolgsstory. Die Keglerin des KSC Dilsburg wurde zweifache Weltmeisterin mit der Damenmannschaft und im Paarkampf, dreifache Vizeweltmeisterin im Sprint, Team-Doppel und mit der Mixed-Mannschaft, sie wurde deutsche Meisterin im Mixed und Vizemeisterin mit der Damenmannschaft sowie zweifache Saarlandmeisterin im Mixed und mit der Mannschaft. Auch für sie ist es seit 2008 schon das vierte Mal, dass sie zur Sportlerin des Jahres gekürt wurde. Platz zwei belegte die junge Tennisspielerin Sarah Müller vom TuS 1860 Neunkirchen, die in Deutschland zu den größten Talenten dieser Sportart gehört. Die 15-Jährige wurde im vergangenen Jahr deutsche Vizemeisterin im Doppel der U 16, dreifache Saarlandmeisterin und sie hatte zwei erste Plätze bei internationalen Turnieren in der Schweiz und in Belgien belegt. Mit Pauline Haag vom KSC Wiebelskirchen landete bei den Sportlerinnen des Jahres auch auf Platz drei eine Keglerin.

 Daniel Schulz.
Daniel Schulz. Foto: NSV/Gräßer
 Veronika Ulrich.
Veronika Ulrich. Foto: NSV/Gräßer

Bei den Mannschaften des Jahres fiel die Wahl auf die zweite Damenmannschaft des HTC Neunkirchen. Ausschlaggebend für den Juryentscheid war die Meisterschaft in der Feldsaison der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar und der damit verbundene Aufstieg in die zeite Regionalliga. Die Hockeyspielerinnen siegten bei der Abstimmung vor der U 18-Mannschaft des Keglervereins Ostsaar und den Tennisdamen des TuS 1860 Neunkirchen. Die Würdigung der Sportler des Jahres war gestern Abend Höhepunkt und Abschluss der Meistergala in der Gebläsehalle (weiterer Bericht folgt).