| 12:58 Uhr

Wieder so ein Weihnachtswunder
Sperrung auf unbestimmte Zeit verschoben

Die neue Ampel geht Montag in Betrieb. Symbolfoto: Bernd Thissen dpa/lnw  +++(c) dpa - Bildfunk+++
Die neue Ampel geht Montag in Betrieb. Symbolfoto: Bernd Thissen dpa/lnw +++(c) dpa - Bildfunk+++ FOTO: picture alliance / dpa / Bernd Thissen
Asphaltarbeiten abgesagt.

Ein Aufatmen wird durch Wellesweiler gehen. Die Einwohner in dem seit Wochen durch Rundum-Baustellen stark gebeutelten Neunkircher Stadtteil hatten es nicht glauben wollen: An diesem Wochenende sollte laut Angaben der Landesbetriebs für Straßenbau (LfS) der Bereich Homburger Straße - Bergstraße drei Tage komplett gesperrt werden. Hier wird seit Anfang Oktober die Ampelanlage erneuert, die Bergstraße ist seit dieser Zeit ab dieser Kreuzung ein Stück komplett gesperrt, die Homburger Straße nur in einer Richtung befahrbar. Wegen Asphaltarbeiten zum Abschluss der Arbeiten hieß es nun: Ab Freitag bis einschließlich Sonntag wird dicht gemacht. Wie alles für was gut ist, so auch das Wetter. Heute kommt die Meldung der LfS: die geplanten Asphaltarbeiten in der Ortsdurchfahrt und somit die Vollsperrung der selben müssen aufgrund der ungünstigen Witterungsprognosen auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Die neue Lichtsignalanlage wird trotzdem wie geplant am Montag in Betrieb genommen. Die Verkehrssicherung am Baufeld wird abgebaut. Der Verkehr läuft dann wieder normal. Wenn das kein (Vor-)Weihnachtswunder ist, liebe Wellesweiler!


(ji)