| 20:23 Uhr

Kolumne
Spaß aus der Eventdüse

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Bisweilen treibt uns die Binnenmajuskel in die Raserei. Binnenmajuskeln, das muss man wissen, sind diese Großbuchstaben mitten in einem Wort. Beispiel: iPhone, eBay oder BahnCard. In der Region beglücken da beispielsweise proWin oder als ganz besonderes Binnenmajuskel-Klammermonster der Land(auf)Schwung Neunkirchen.

Wohl dem, der sich diese schreibtechnischen Spezialitäten merken kann. Neu entdeckt haben wir kürzlich deepWork, was ein neues Training zu sein scheint, in dem sich Kraft und Ausdauer mit Yin und Yang vereinen, um mit dem eigenen Körpergewicht und ohne Hilfsmittel fit zu werden. Aha!


Da kann den Beobachter des heimischen Angebotes an Mitmach-Kursen so etwas wie der Flechtgebäckworkshop einer Erwachsenen-Bildungseinrichtung schon gar nicht mehr schocken. Mit Aroha, diesem Mix aus den Kriegstänzen der Maori und Wohltaten für Body und Soul kennen wir uns ja schon längst bestens aus. Bei Ermüdung vor dem Bildschirm kann ja dann auch noch das PC-Augentraining mit anschließender Unterweisung in „Bewegung an frischer Luft“ helfen. Besonders empfindsame Kollegen merken allerdings auf, wenn sie mit der Eventdüse (eine Binnenmajuskel würde hier noch aufwertend wirken!) konfrontiert werden. Eine Eventdüse soll fürderhin auf dem Neunkircher Stummplatz für Erheiterung in Form eines hohen Wasserstrahls sorgen. Also, mal ehrlich, früher gab es Fontänen, die wurden wohl auch mittels einer Düse erzeugt, von den Events wusste man da noch nichts. Sollte es 2019 wieder Bliestage in der zweitgrößten Stadt des Saarlandes geben, werden sie sicher von der Eventdüse profitieren.

Anderes Thema: Mit ihrer Berufswahl sind viele Leute nach ein paar Jahren nicht mehr so richtig froh. Auch da gibt es Hilfe und Unterweisung: Erfolg und Freude am Arbeitsplatz kann in einigen knappen Modulen erworben werden. Da passen ja dann auch noch die Anleitungen zu Ordnung in Büro und Haushalt dazu. Und die Lust an der SelbstOptimierung schlägt Purzelbäume!