| 20:24 Uhr

Wettbewerb
Sparkassen-Azubis glänzen mit ihren eigenen Ideen 

Vorstandsvorsitzender Markus Groß (1.v.r.) und sein Vorstandskollege Jörg Welter (1.v.l.) überreichten mit Cornelia Collet (3.v.l.) die Urkunden: (v.l.) Vanessa Wainer, Nicole Florek, Steffen Kleinmann, Phillip Kuhn, Jan Weynand (Foto: Sparkasse Neunkirchen, Marko Becker)
Vorstandsvorsitzender Markus Groß (1.v.r.) und sein Vorstandskollege Jörg Welter (1.v.l.) überreichten mit Cornelia Collet (3.v.l.) die Urkunden: (v.l.) Vanessa Wainer, Nicole Florek, Steffen Kleinmann, Phillip Kuhn, Jan Weynand (Foto: Sparkasse Neunkirchen, Marko Becker) FOTO: Marko Becker / Sparkasse Neunkirchen
Neunkirchen. Die Auszubildenden der Sparkasse Neunkirchen beteiligten sich mit großem Erfolg am bundesweiten „Payment-Azubi-Wettbewerb 2017“ des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes. Das hat das Unternehmen jetzt mitgeteilt. Die fünf jungen Nachwuchstalente im dritten Lehrjahr planten, koordinierten und setzten eigene Projekt-Ideen eifrig um und erreichten den dritten Platz bei dem bundesweiten Wettbewerb.

„Die Teilnahme an diesem Wettbewerb erfolgte im Rahmen des diesjährigen Azubi-Projektes“, erklärte Cornelia Collet, verantwortlich für die Ausbildung. „Unsere Auszubildenden lernen dabei viel über Projektmanagement und sammeln wertvolle Erfahrungen, da sie eigenverantwortlich aktiv werden.“ Die erfolgreichen Auszubildenden präsentierten jetzt dem Vorstand und weiteren Führungskräften des Hauses die Ergebnisse ihres Projektes zu dem Thema „Privatkunden-Kreditkarte“.



Es ging bei diesem Themna vor allem darum, die Vorzüge der Kreditkarte nochmal in den Fokus zu nehmen und Mitarbeiter und Kunden die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und Vorteile näher zu bringen. Der Vorstand, Markus Groß und Jörg Welter, zeigte sich begeistert von der Leistung der Nachwuchstalente ihres Hauses und gratulieren den Preisträgern zu ihrem großartigen Erfolg.