Sinnerthaler Kreisel wegen Arbeiten voll gesperrt

Vollsperrung in Sinnerthal : Sinnerthaler Kreisel wird gesperrt

(red) Mit der Erneuerung der B 41 zwischen den Verkehrskreiseln Sinnerthal und Plättchesdole wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) am Montag, 28. Oktober, beginnen. In einem ersten Bauabschnitt werden Vorarbeiten an der Rinnen- und Entwässerungsanlage im Sinnerthaler Kreisel und dessen Anschlussästen ausgeführt, teilt der LfS mit.

Dazu müssen aus Gründen der Verkehrs- und Arbeitsstättensicherheit die Straßen des Kreisels vollgesperrt werden. Auch die Straßen aus Richtung Landsweiler-Reden und Ottweiler müssen gesperrt werden. Lediglich die Strecke aus Richtung A 8 in Richtung Ottweiler ist während des ersten Bauabschnittes befahrbar.

Die Umleitung aus Landsweiler-Reden nach Ottweiler oder Neunkirchen wird über die Hauptstraße und die L 286 – Querstraße zur B 41 ausgeschildert. Die Gegenrichtung wird analog umgeleitet. Die Umleitung aus Richtung Ottweiler beziehungsweise Neunkirchen zur A 8 wird über die L 115 und die L 125 bis zur B 41 Anschlussstelle Bildstock ausgeschildert. Dabei wird die Vorfahrt an der Einmündung L 125 — Bildstocker Straße in die Königsbahnstraße im Sinne eines reibungslosen Verkehrsflusses geändert.

Der erste Bauabschnitt wird vorbehaltlich geeigneter Witterung bis zum 16. November andauern. Im zweiten Bauabschnitt werden die Fräs- und Asphaltarbeiten im Kreisel Sinnerthal sowie in den Anschlussästen durchgeführt. So schreibt der Landesbetrieb für Straßenwesen abschließend.

Mehr von Saarbrücker Zeitung