Seniorenfeier : Kohlhofer Senioren mit guter Laune

Für Ortsvorsteher Peter Pirrung war der Seniorennachmittag in Kohlhof am Sonntag eine Premiere. Deshalb stellte sich der 29-Jährige zusammen mit anderen Mandatsträgern in Stadt- und Ortsrat sowie den Vertretern des Seniorenbeirats den Kohlhofer Senioren zunächst einmal vor.

Für die Generation Ü 70 in Kohlhof war die jährliche Seniorenfeier des Ortsrates eine schöne Gelegenheit zum gemeinsamen Sonntagskaffee, zum Gespräch und zu gut zwei Stunden kurzweiliger Unterhaltung bei Musik, Gesang und Zauberei.

375 Einladungen hatte die Stadt verschickt und mit rund 80 Besuchern war das Nebenzimmer im Gasthaus Sorg gut besetzt. Auch für Karl Albert war der Seniorennachmittag in Kohlhof etwas Neues, zumindest in seiner derzeitigen Funktion als ehrenamtlicher Beigeordneter der Stadt. Er hob nicht nur die Wichtigkeit derartiger Veranstaltungen hervor, sondern lobte auch das Engagement des neuen Ortsvorstehers. „Es ist gut so, dass junge Leute bereit sind, Verantwortung zu übernehmen“, meinte der Vertreter des Oberbürgermeisters.

Wie schon in Wellesweiler nutzte Hans-Jürgen Schamari, der Senioren-Sicherheitsbeauftragte der Stadt, die Seniorenfeier in Kohlhof, um sich und seine Tätigkeit vorzustellen und auf die Tricks von Betrügern und die Gefahren für die Senioren im Alltag hinzuweisen. Er tat dies mit einem praktischen Beispiel, mit dem er die Senioren sichtlich überrascht hatte. Danach sorgten die Katastrophoniker des KV Eulenspiegel für den musikalischen Auftakt und es dauerte nicht lange, bis rhythmisch geklatscht und geschunkelt wurde. Drei Wochen vor dem 11.11. war es schon ein kleiner Vorgeschmack auf die fünfte Jahreszeit.

Der Neunkircher Zauberer Johann Wolfgang Goethe erstaunte die Kohlhofer Senioren mit lustigen Vorführungen und sowohl die Gesangsgruppe als auch der Magier hatten nach Kaffee und Kuchen einen weiteren Auftritt, ehe der Seniorennachmittag nach gut zwei Stunden ausklang.