Senioren-DM: Hochstrate verpasst Bronze nur knapp

Senioren-DM: Hochstrate verpasst Bronze nur knapp

22 saarländische Senioren-Leichtathleten aus elf Vereinen gingen vor Kurzem bei den deutschen Hallen-, Geher- und Winterwurfmeisterschaften an den Start. Vier Gold-, vier Silber- und fünf Bronzemedaillen lautete die Erfolgsbilanz.

Herausragend dabei war wie schon so oft die 85-jährige Melitta Czerwenka-Nagel (LAG Saarbrücken). Als älteste Teilnehmerin der gesamten Titelkämpfe siegte sie in der Altersklasse W85 mit neuem Weltrekord von 18:38,76 Minuten über 3000 Meter. Aber obwohl sie die fast 17 Jahre Rekordmarke um über sieben Minuten verbesserte, wäre sie gerne noch ein wenig schneller gewesen. "Es fuchst mich doch, dass ich letztes Jahr als Europameisterin über eine Minute schneller war als jetzt mit dem neuen Weltrekord. Ich bin noch beeinträchtigt von einer längeren Zahnbehandlung", verriet sie.

Zwei Goldmedaillen gingen an das LA-Team Saar. Christine Ecker verteidigte mit 34,93 Metern ihren W50-Titel im Diskuswurf, der 65-Jährige Reimund Müller (M65) siegte mit 48,09 Metern im Speerwurf. Hans-Joachim Dräger (M75, TV Ludweiler) verteidigte mit 1,29 Metern seinen Titel im Hochsprung.

Seine erste DM-Medaille holte der St. Ingberter Dr. Günter Hellenthal (M50, LAC Saarlouis) mit 11,11 Metern als Vizemeister im Dreisprung. Ebenfalls Silber holten Gabriele Matheis (W55, LA-Team Saar) mit 32,33 Metern im Hammerwurf und Rita Buchholz (W65, LAZ Saar 05) in 34,38 Sekunden über 200 Meter. Bronzemedaillen gab es für Silvia Gallelli (W55, TV Dillingen) in 9,16 Sekunden über 60 Meter, Steffen Wick (M45, TV Niederwürzbach ) mit 11,20 Metern im Dreisprung und Martin Schumacher (M50, LAC Saarlouis) mit 1,73 Metern im Hochsprung. Als einzige Starterin aus dem Kreis Neunkirchen verpasste Kirstin Hochstrate (W45, TuS 1860 Neunkirchen) in 8,56 Sekunden als Vierte knapp den Bronzerang.