Schutzverein lädt im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags zu „Saitenstraße+“ ein, Gastro-Paten machens möglich

Saitenstraße : Das Angenehme mit dem Angenehmen verbinden

Schutzverein lädt im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags zu „Saitenstraße+“ ein, Gastro-Paten machens möglich

Das wird was richtig Schönes. Davon ist Stephanie Behr-Schilhab, Vorsitzende des Schutzvereins Neunkirchen für Handel, Handwerk und Industrie, überzeugt. Immerhin verfügt man ja nun schon über einige Erfahrung in Sachen Saitenstraße. Diese unorthodoxe Art des Live-Musizierens hat bereits einige Mantelsonntage bereichert. Am 27. Oktober ist es wieder soweit. Dann bringt der Schutzverein erneut „Musikkultur in originelle Lokalitäten“. Drei Konzerte zum Preis von keinem – sprich ohne Eintritt – präsentiert der Schutzverein im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags. Los geht’s um 13.30 in der Hüttenbergstraße 32 bei Waffen & Sport Hoffmann, wo das Duo Apfelbaum zu hören sein wird. Wenn die Tochter mit dem Vater Musik macht, verspricht es interessant zu werden: Claudia und Dieter Thielen gelingt die Melange aus humoristisch heiteren und anspruchsvoll mit Liedern von Katie Melua, Klaus Hoffmann, Bonnie Raitt bis Jürgen von der Lippe und natürlich „de Didi vom Hüttebersch“. Dann heißt es, sich sputen, denn um 15 Uhr geht es auch schon bei Brillen Böhnert in der bei Pasteurstraße 9 weiter. Hier spielen Alldieweil anderthalb Stunden. Die zwei Musiker und Sänger nehmen die Zuhörer mit auf eine Zeitreise von den Sechzigern bis heute, sie singen von B.B. King über die Eagles bis zu Pink und Lena und das alles unplugged. Ebenso nahtlos vollzieht sich der Sprung in die letzte Spielstätte. Bei Bücher König in der Bahnhofstraße 43 endet Saitenstraße 2019 mit einem Auftritt von Canto per Voi von 16.30 bis 18 Uhr. Die Neunkircher Band entführt die Zuhörer akustisch nach Italien, wobei ihre Gute-Laune-Versionen bekannter Songs a la „Marina“ oder „Una festa sui prati“ zum Mitsingen und Tanzen animieren. Soweit, so bewährt. Doch es kommt noch besser: „In diesem Jahr wird die Konzertreihe noch um kleine kulinarische Umrahmungen erweitert“, kündigt Stephanie Behr-Schilhab an. Verschiedene Mitgliedsbetriebe des Schutzvereins stellen sich als sogenannte „Gastro-Paten“ zur Verfügung und begleiten die Musikdarbietungen der Geschäfte kulinarisch, indem sie Appetithäppchen servieren. Mit von der Partie sind die Brasserie am Stummplatz, Jacopini Import GmbH und Mondo d‘Oro. „Die Bereitschaft war sehr groß, mitzuwirken“, betont die Organisatorin. „Das finde ich richtig klasse.“ Bleibt zu hoffen, dass möglichst viele Neunkircher und Besucher von außerhalb die Angebote annehmen. Im besten Falle springt der Funke über und der Schutzverein gewinnt durch diese Aktion „ein paar engagierte Betriebe als neue Mitglieder hinzu“. Demnächst, am 13.November, um 19.30 Uhr im Ellenfeld, steht wieder die Mitgliederversammlung an. Mitstreiter sind stets herzlich willkommen – um den Einzelhandel und Dienstleistungsgewerbe in Neunkirchen noch stärker zu unterstützen und zu fördern.

Mehr von Saarbrücker Zeitung