1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

KBBZ Neunkirchen: Schüler zeigen, was ihre Schule ausmacht

KBBZ Neunkirchen : Schüler zeigen, was ihre Schule ausmacht

450 Besucher gewinnen Eindrücke am Tag der offenen Tür des Kaufmännischen Berufsbildungszentrum Neunkirchen.

Beim Tag der offenen Tür am Kaufmännisches Berufsbildungszentrum in Neunkirchen (KBBZ) verschafften sich etwa 450 Besucher einen Blick hinter die Kulissen des Schullebens. „Das vielfältige Angebot, bei dem immer die berufliche Profilierung einen besonderen Stellenwert hat, überzeugte mich so, dass ich meine positiven Erfahrungen gern an Interessenten des Tages der offenen Tür weitergeben möchte“, sagt der Schüler Domenik Mayer, Klassensprecher der OG11B, der am Informationsstand der Schule den Gästen an diesem Tag Rede und Antwort steht, wie es in der Mitteilung der Schule weiter heißt.

Überhaupt sind es insbesondere die etlichen derzeitigen und ehemaligen Schülerinnen und Schüler, die in vielfachen Projekten zeigen, inwiefern sich das Angebot das KBBZ von anderen Schulen unterscheidet. Denis Raus, Schüler der zwölften Klasse des Oberstufengymnasiums, erläutert beispielsweise, wie im Rahmen des Seminarfaches eine Schülerfirma gegründet wird, was sich ideal mit dem beruflichen Neigungsfach, dem Leistungskurs Betriebswirtschaftslehre einschließlich Rechnungswesen, kombinieren lässt.

„Durch die allgemeine Hochschulreife, die bei uns im beruflichen und allgemeinen Zweig erlangt werden kann, stehen unseren Schülerinnen und Schülern alle Wege offen: Vom Studium aller Fächer an allen Universitäten bis hin zu anspruchsvollen Berufsausbildungen bieten wir wichtige Grundlagen neben einem spezielles Fachwissen“, resümiert Hans-Werner Backes, Abteilungsleiter. „Auch die Fachoberschule, die mit der allgemeinen Fachhochschulreife abschließt und unsere neue Berufsfachschule stehen für eine Symbiose aus praktischen und theoretischen Lerninhalten“, erläutert die stellvertretende Abteilungsleiterin Kirstin Zenner in ihrem Vortrag. Das Berufsschulangebot, das für sechs Berufe im Rahmen der dualen Ausbildung zur Verfügung steht, komplettiert das Bildungsportfolio der Schule.

Neben Eindrücken bei der Chemie-Show und einem Diskurs über Erziehungsmethoden versorgten die jungen Menschen die Gäste mit belegten Brötchen, Waffeln und leckeren Sandwiches. Im Rahmen einer Ausstellung der Praktikumsbetriebe informierten die Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule über ihre Tätigkeiten in der elften Klasse.

Anmeldungen zu allen Schulformen werden derzeit im Sekretariat entgegengenommen, weitergehende Informationen werden dort ebenfalls unter Tel. (0 68 21)  9 22 80 erteilt.