1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Schüler wurden zu Rittern und Burgfräuleins

Schüler wurden zu Rittern und Burgfräuleins

Heiligenwald. Anlass für diese ministerielle Visite, so heißt es in einer Pressemitteilung der Schule, war der Abschluss der Projektwoche "Mittelalter" . Als Belohnung brachte Commerçon ein Büchergeschenk für die Kinder mit

Heiligenwald. Anlass für diese ministerielle Visite, so heißt es in einer Pressemitteilung der Schule, war der Abschluss der Projektwoche "Mittelalter" . Als Belohnung brachte Commerçon ein Büchergeschenk für die Kinder mit. Ebenso kamen Bürgermeister Markus Fuchs, Ortsvorsteher Rüdiger Zakrzewski, Schulrätin Christine Federkeil und später die Landtagsabgeordnete Jasmin Maurer und bestaunten, was die Schüler der Grundschule Heiligenwald eine Woche lang zum Thema Mittelalter gelernt und hergestellt haben.

Besuch auf der Kirkeler Burg

In verschiedenen Workshops wurden Holzschwerter bemalt, eigene Wappen im Linoldruckverfahren hergestellt, Ritterhelme und Kopfkränze gebastelt, Leder verarbeitet, etwas über das Leben auf der Burg gelernt und ein Burgmodell gebaut. Dieses stellte der Minister sogleich als Bild in Twitter ein, versprach aber, dass es sich hierbei nicht um die Pläne für ein neues Bildungsministerium handele.

Auch das Töpfern, Spiel und Spaß im Mittelalter sowie Tischsitten und Speisen im Mittelalter wurden von den Kindern gut angenommen. Ein Tag des Projekts führte alle Klassen zusammen nach Kirkel zum Burgsommer. Dort lernten die Schüler ebenfalls viel über das Handwerk und das Leben im Mittelalter. Der Förderverein beteiligte sich hier ebenso großzügig an den Reisekosten wie an den Materialkosten für die Projekte. Der Höhepunkt war dann der Abschlusstag, bei dem der Förderverein und die Eltern tatkräftig halfen. Jeder, der wollte, konnte im mittelalterlichen Gewand kommen. Es gab Ritterkuchen, Fleisch vom Schwenker, ein Drachenblut-Getränk und vieles mehr. Die Gemeinde hatte ihr mittelalterliches Zelt zur Verfügung gestellt, das von den Helfern des Bauhofes auf- und abgebaut wurde. Darunter kochte Schulleiter Ralf Petermann mit seinem Gehilfen, Rührmeister Samuel, in einem großen Kessel auf offenem Feuer einen überaus würzigen mittelalterlichen Graupen-Gemüsebrei.

Bevor am Nachmittag Denis Ebert alias Eddy Zauberfinger als Gaststar auftrat, nutzte Schulleiter Petermann gemeinsam mit dem neuen Vorsitzenden Martin Spang das Rund des Schulhofes, um den alten Vorstand des Fördervereins um Ulli Schmidt mit Blumensträußen zu verabschieden. red