Schüler und Studenten versuchen sich als Aktienhändler

Schüler und Studenten versuchen sich als Aktienhändler

Mit dem Planspiel Börse können Schüler und Studenten cleveres Anlageverhalten spielerisch lernen. Die Abrechnung erfolgt nach realen Börsenkursen. Zudem gibt es zahlreiche Preise zu gewinnen.

. Das Planspiel Börse startet am Mittwoch, 5. Oktober, in die 34. Spielrunde. Das teilt die Sparkasse Neunkirchen mit. Europaweit startet der virtuelle Aktienhandel für Schüler und Studenten aus Deutschland, Frankreich, Italien, Schweden und Luxemburg. Die Sparkasse Neunkirchen ermöglicht rund 300 Schülern und Studenten die Teilnahme.

In zehn Wochen versuchen die Teilnehmer, ihr fiktives Kapital durch den gezielten Kauf und Verkauf von Wertpapieren zu steigern. Die Abrechnung erfolgt nach realen Börsenkursen. Bei den Schülern startet jedes Team mit 50 000 Euro Startkapital, die Studenten mit 100 000 Euro.

Nicht nur der Depotgesamt-Gewinn zählt, denn das Planspiel Börse soll den Jugendlichen ein tieferes Bewusstsein für nachhaltiges Wirtschaften und Geld anlegen vermitteln. Deshalb gibt es eine separate Nachhaltigkeitsbewertung mit eigenem Ranking.

Während des Spiels werden jede Woche die Besten mit Preisen belohnt. Die Sparkasse Neunkirchen lobt am Ende für die besten Teams in beiden Kategorien Preise in Höhe von jeweils bis zu 300 Euro aus. Der Sparkassenverband Saar prämiert die jeweils fünf erfolgreichsten Mannschaften im Saarland. Hier warten Preise im Gesamtwert von über 3000 Euro.

Und die bundesweit besten Schülerteams gewinnen darüber hinaus Siegerreisen und einen Aktionstag für die ganze Schule. Die sechs studentischen Gewinner erhalten finanzielle Unterstützung für ihr Studium. Die Teilnahme am Planspiel Börse ist kostenlos.

Die Anmeldung ist bis 9. November (Spielmitte) möglich. Ende ist der 14. Dezember. Fragen beantwortet Barbara Hoffmann, Telefon (0 68 21) 20 84 08,

E-Mail: barbara.hoffmann@

spk-neunkirchen.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung