Leser-Fotos Noch ein (letzter?) Blick auf den Schnee

Keine Witterung vermag die Welt so zu verzaubern wie der Schnee. Vom weißen Nass bedeckt, sieht alles ganz anders aus. Das finden auch unsere Leser.

 Bei einem Spaziergang in Hirzweiler gelang Gerhard Schmidt aus Welschbach diese schöne Aufnahme. „Die Baumgruppe wirkt hier wie ein Gemälde auf mich, zumal auch die Baumstämme noch mit Schnee behaftet sind“, schreibt Schmidt an unsere Redaktion.

Bei einem Spaziergang in Hirzweiler gelang Gerhard Schmidt aus Welschbach diese schöne Aufnahme. „Die Baumgruppe wirkt hier wie ein Gemälde auf mich, zumal auch die Baumstämme noch mit Schnee behaftet sind“, schreibt Schmidt an unsere Redaktion.

Foto: Gerhard Schmidt

An diesem Samstag soll es zehn Grad warm werden. Das versprechen die Meteorologen. Und wir freuen uns drauf. Trotzdem: Verschneite Wiesen, Felder, Gärten – sie sind einfach zauberhaft. Man fühlt sich an die Kindheit zurückerinnert, wo der Schnee einen ganz besonderen Zauber hatte. Ganz besonders zauberhafte Fotos haben uns auch wieder unsere Leser geschickt. Ob der Blick in den eigenen, kaum wiederzuerkennenden Garten, übers verschneite Dorf oder auf eine Baumgruppe, die Bilder wirken einfach wie Gemälde. Es ist eben dieser besondere Blick für das Schöne und Ungewöhnliche, das ein Foto zum Hingucker macht. Ein Hingucker ganz ohne Schnee ist aber auch das Foto von Martina Decker. Zur Verfügung gestellt hat es uns die Stadt Ottweiler. Und die hat auch die Infos. Die passionierte Fotografin hat die Altstadt durch einen Lensball fotografiert.