| 20:38 Uhr

Bundesverdienstkreuz
Richtschnur für den Dienst im Ehrenamt

Peter Strobel, Minister für Finanzen und Europa, würdigte die Leistung Holger Westermanns.
Peter Strobel, Minister für Finanzen und Europa, würdigte die Leistung Holger Westermanns. FOTO: Lisa Fetzer
Neunkirchen. Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland für Holger Westermann aus Neunkirchen.

Das Bundesverdienstkreuz am Band der bundesrepublik Deutschland hat Finanzminister Peter Strobel am Montag an Holger Westermann aus. Mit der Auszeichnung wird sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement gewürdigt. Minister Peter Strobel erklärte bei der feierlichen Ordensaushändigung: „Holger Westermann hat die Frage, was er für andere oder die Gemeinschaft tun kann, zur Richtschnur seines Handelns gemacht.“ Weiterhin betonte Peter Strobel: „Er hat mit seinem jahrzehntelangen Einsatz gezeigt, dass Mitmenschlichkeit und Bürgersinn in unserer Gesellschaft lebendig sind. Wir brauchen diese Initiativen, den Mut und die Tatkraft, um neue Lösungen zu finden und den Herausforderungen der Zukunft gewachsen zu sein.“


Holger Westermann ist am 12. Juli 1943 in Hannover geboren und dort aufgewachsen. 1972 wurde er durch die Oberfinanzdirektion Hannover zum Steuerbevollmächtigten ernannt. Nach erfolgreichem Abschluss der Übergangsprüfung und Umzug ins Saarland wurde Holger Westermann am 12. Mai 1978 durch den damaligen saarländischen Finanzminister Ferdinand Behles zum Steuerberater ernannt. Seit Mitte der 70er Jahre ist Westermann als Steuerberater in seiner eigenen Kanzlei in Neunkirchen tätig. Seit Beginn seiner beruflichen Tätigkeit zeigte er großes Interesse an der Entwicklung seines Berufsstandes. Unter großem persönlichem Einsatz hat er sich über lange Jahre hinweg um die Selbstverwaltung des steuerberatenden Berufs und um die Steuerrechtspflege im Saarland verdient gemacht. Durch sein Engagement im Vorstand des Versorgungswerkes der Steuerberater des Saarlandes hat er maßgeblich zur Weiterentwicklung dieser Institution beigetragen, so heißt es weiter. Seine Initiative führte zu einem Wandel des Versorgungswerkes von einer bloßen Zusatzversorgung zu einer vollen Absicherung der Altersvorsorge und des Berufsunfähigkeitsrisikos einschließlich der Hinterbliebenenversorgung. Zudem arbeitet er seit 1993 im EDV-Ausschuss der Bundessteuerberaterkammer mit. Auch im Netzwerk der Existenzgründungsberatung ist Holger Westermann engagiert. Seit dem Jahr 2000 gehört er als Repräsentant der Steuerberaterschaft dem Gründungsbeirat der Saarland Offensive für Gründer an. Zudem ist er Mitglied im Prüfungsausschuss der Steuerfachwirte.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Holger Westermann auf Vorschlag der saarländischen Ministerpräsidentin a.D. Annegret Kramp-Karrenbauer mit dem Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Mit dieser Ehrung spricht der Bundespräsident seine Anerkennung aus, für das, was er für seinen Berufsstand und unser Land geleistet hat.