| 20:28 Uhr

Verein Entwicklungsförderung Benin
Rathausgalerie Neunkirchen zeigt Fotos über Benin

Eine Szene aus dem Alltagsleben in Benin.
Eine Szene aus dem Alltagsleben in Benin. FOTO: Christine Skorupka
Neunkirchen. In der Rathausgalerie Neunkirchen wird am morgigen Donnerstag, 7. Juni, 18 Uhr, eine Fotoausstellung über den kleinen Staat Benin eröffnet. Das kleine westafrikanische Benin am Golf von Guinea gehört mit seinen fast elf Millionen Einwohnern (Stand: 2017) zu den ärmsten Ländern dieser Erde. red

Seit seiner Unabhängigkeit im Jahr 1960 gilt der Staat als eine stabile Demokratie. Das Land verfügt allerdings über keine nennenswerten Bodenschätze, die Bevölkerung lebt überwiegend von der Landwirtschaft, wie es in einer Pressemitteilung des gemeinnützigen Vereins EFB (Entwicklungsförderung Benin) weiter heißt.


Der Verein EFB konzentriert seine Hilfsangebote nach eigenen Angaben auf die wichtigen Schwerpunkte Bildung, Ernährung und Gesundheit. Die Projekte, die in diesem Zusammenhang laufen,  werden in Zusammenarbeit mit der Großgemeinde Copargo (das liegt im Norden Benins) realisiert, mit der seit 2010 ein entsprechender Kooperationsvertrag besteht. Die Fotografien der neuen Ausstellung in der Rathausgalerie bilden den Alltag der Menschen in Benin ab und zeigen gleichzeitig die Schönheit dieses Landes, so der Verein weiter. Die Fotoausstellung ist bis Freitag, 29. Juni, zu besichtigen.