| 19:14 Uhr

„Rätselhafter Gast“ entpuppt sich als Zapfenwanze

Die Wanze ist nur für Baumschulen gefährlich. Foto: Schappe
Die Wanze ist nur für Baumschulen gefährlich. Foto: Schappe FOTO: Schappe
Neunkirchen. Die Neunkircher Rundschau hat am 30. Juli unter der Überschrift "Rätselhafter Gast" ein Bild eines unbestimmten Krabbeltieres veröffentlicht. Mittlerweile sind die kleinen Krabbler ordentlich gewachsen und haben ihre maximale Größe von 15 bis 20 Millimeter erreicht, schreibt jetzt Leser-Reporter Gerhard Schappe. red

Durch ihr auffälliges Aussehen, erläutert er weiter, habe er sie nun als Amerikanische Kiefern- oder Zapfenwanze (Leptoglossus occidentalis) identifiziert. Schappe: "Die Art wurde um die Jahrtausendwende nach Europa eingeschleppt. Wirtschaftliche Schadwirkungen sind bisher nicht bekannt. Nur in Baumschulen sind sie nicht gerne gesehen, da sie durch das Saugen an Samen Ertragsminderungen verursachen."