1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Pumpenhaus führt Prioritätenliste an

Pumpenhaus führt Prioritätenliste an

Heiligenwald. Der Vorsitzende des Fördervereins Historische Grubenanlage Itzenplitz, Rüdiger Zakrzewski, gab in der Versammlung des Vereins bekannt, dass man in diesem Jahr versuchen werde, das Dach des Pumpenhauses zu erneuern. Die Gesamtkosten bezifferte Zakrzewski auf etwa 40 000 Euro

Heiligenwald. Der Vorsitzende des Fördervereins Historische Grubenanlage Itzenplitz, Rüdiger Zakrzewski, gab in der Versammlung des Vereins bekannt, dass man in diesem Jahr versuchen werde, das Dach des Pumpenhauses zu erneuern. Die Gesamtkosten bezifferte Zakrzewski auf etwa 40 000 Euro. Der an einigen Stellen durchbrechende Betonbalkon rund ums Pumpenhaus werde in Kürze von einem der Sponsoren saniert. In den kommenden Jahren will man auch verschiedene Projekte, die in das Kreistourismuskonzept passen, angehen: die Gestaltung eines Skulpturenwegs an einem schon genutzten Waldweg von Itzenplitz/Reden nach Göttelborn mit bekannten Künstlern. Die Skulpturen müssen von Material und Beschaffenheit an die Kohle und Bergbauzeit erinnern. Die Schaffung einer Fossilschürfe mit einer Art grünem Klassenzimmer an der alten Halde der Grube Itzenplitz. Öffnen einer Pinge im größten zusammenhängenden Pingen- und Schürfgebiet des Saarlandes um Itzenplitz und Schaffung eines parkähnlichen Umfelds. Hier soll für jeden nachvollziehbar gemacht werden, wie schon Jahrhunderte vor der Seilfahrt in unserer Region Oberflächen nahe Kohle abgebaut wurde. Weitere Mitglieder sind willkommen. red