| 20:10 Uhr

Prowin engagiert sich mit 31 000 Euro für die Marienhausklinik

Neunkirchen. Da staunte Karin Killmann nicht schlecht, als sie vor einigen Wochen den Anruf von Benjamin Kiehn, Kurator der "Prowin-Stiftung", erhielt. Er teilte der stellvertretenden Pflegedirektorin der Marienhausklinik St. Josef Kohlhof, die auch Mitglied des Fördervereins der Kinderklinik Kohlhof ist, mit, dass die "Prowin-Stiftung" dem Förderverein 31 000 Euro spenden wolle, um damit die vielfältige Arbeit der Klinik zu unterstützen. "Die Freude über diese großzügige Summe ist riesig", versichert Karin Killmann, "denn wir haben natürlich Dinge auf unserer Wunschliste, für die die Mittel des Krankenhauses leider nicht ausreichen". Jetzt fand die Spendenübergabe statt. Fördervereinsvorstand Helmut Jakob, Vertreter der Krankenhausleitung und der Ärzte, der Pflegenden und Clown "Pompom" kamen, um von Gabi Winter (Stiftungsvorstand) den symbolischen Scheck in Empfang zu nehmen, wie es in einer Pressemitteilung weiter heißt. Die Spende macht es nicht nur möglich, ein neues Lungenfunktionsgerät für die pädiatrische Diagnostik anzuschaffen, vielmehr werden auch ein Trampolin und eine Schaukel des Sozialpädiatrischen Zentrums (SPZ) damit finanziert. Nicht zuletzt kommt ein Teilbetrag dem Klinikclown zugute. red

Das könnte Sie auch interessieren