1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Polizeiinspektion Neunkirchen meldet Vorfälle vom Wochennende

Polizei Neunkirchen meldet : Einbruch, Drogen und nächtliche Fahrstunde

Die Polizei im Landkreis Neunkirchen hatte am Wochenende einiges zu tun.

Für den Zeitraum von Freitag bis zum Sonntagmorgen hatte die Polizeiinspektion Neunkirchen einiges zu tun, wie es jetzt in einer Pressemitteilung heißt.  So kam es in Ottweiler am Samstagnachmittag zwischen 13.40 und 14.20 Uhr zu einem Wohnungseinbruchsdiebstahl in ein Wohnanwesen in der Gerhart-Hauptmann-Straße in Ottweiler. Die Hauseigentümer waren im Tatzeitraum mit dem Hund spazieren und stellten den Einbruch nach ihrer Rückkehr fest. Bislang unbekannte Täter hatten auf der Rückseite des Gebäudes ein Fenster eingeschlagen. Aus der Wohnung wurden Bargeld und Schmuck entwendet. Die Polizei sucht Zeugen, Telefon (0 68 21) 20 30.

Am Samstagabend kam es in Eppelborn gegen 22.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Dirminger Straße. Ein 19 Jahre alter Autofahrer aus Eppelborn befuhr mit einem Pkw die Dirminger Straße in Fahrtrichtung Ortsmitte. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit verlor er bei regennasser Fahrbahn in einer Linkskurve die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei kollidierte er mit zwei geparkten Autos, wobei ein Auto gegen die Hauswand eines Wohnanwesens geschleudert wurde sowie gegen ein geparktes Firmenfahrzeug. Hierbei entstand jeweils erheblicher Sachschaden. Bei der Kontrolle des Fahrers stellte sich heraus, dass dieser unter Drogeneinfluss stand, so dass ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Alkohol war im Spiel bei einem Vorfall in der Nacht zum Sonntag in Neunkirchen. Bei einer Verkehrskontrolle fiel gegen 2.50 Uhr einer Funkstreifenwagenbesatzung in der Brückenstraße in Neunkirchen der Fahrer eines Autos auf, der mit quietschenden Reifen abbog. Bei der Kontrolle des 27 Jahre alten Fahrers aus Ludwigshafen stellte sich heraus, dass er unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 2,42 Promille. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt.

Ebenfalls in der Nacht zum Sonntag wurden die Beamten zu einem Parkplatz in der Illinger Poststraße gerufen. Gegen 2 Uhr war über Telefon gemeldet worden, dass hier  ein Jugendlicher Fahrübungen machen würde. Das sahen die Beamten bei ihrem Eintreffen bestätigt. Der 17 Jahre alte Jugendliche aus Illingen war nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Der Wagen wurde ihm von seinem 18 Jahre alten Bekannten, der im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war, für Übungszwecke zur Verfügung gestellt. Da es sich bei dem P+R Parkplatz um einen öffentlichen Verkehrsraum handelte, wurde gegen den Fahrer ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Auch gegen den 18-Jährigen wird ein Verfahren eingeleitet, da er sein Auto für die Fahrübungen zur Verfügung stellte.