Paulus fordert für das Heimspiel gegen Mechtersheim mehr Geduld

Neunkirchen · "Andreas Backmann wird definitiv ausfallen. Jens Kirchen sowieso. Und ob Armend Haliti spielen kann, steht noch in den Sternen", sagt Daniel Paulus. Der Trainer des Fußball-Oberligisten Borussia Neunkirchen muss im Heimspiel an diesem Samstag um 14.30 Uhr gegen den TuS Mechtersheim improvisieren, wenngleich Angreifer Felix Dausend nach Hüftproblemen wieder einsatzfähig ist.

Kirchen fehlt nach seinem Kreuzbandriss noch vier bis fünf Monate, Backmann muss nach einer roten Karte wegen angeblicher Schiedsrichterbeleidigung eine Sperre von einem Spiel absitzen und Haliti hat nach wie vor mit einer Muskelverletzung zu kämpfen.

"Felix hat die Woche über mittrainiert, ist aber noch nicht bei 100 Prozent", weiß Paulus. Vom Tabellen-Dreizehnten Mechtersheim erwartet Paulus einen geschlossenen Auftritt: "Der TuS hat keine großen Einzelkönner in seinen Reihen, aber eine gute Mannschaft. Und die wird erst einmal ihr Heil darin suchen, gut zu verteidigen und kein Gegentor zu bekommen." Eine Spielweise, die viele Gäste im Ellenfeldstadion praktizieren: "Wir müssen einmal Geduld haben und dürfen die nicht permanent zu Kontern einladen. Das haben wir nämlich beim 1:3 gegen Ludwigshafen gemacht", warnt Paulus.