1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Ottweiler trat Zeitreise ins Mittelalter an

Ottweiler trat Zeitreise ins Mittelalter an

Ottweiler. Man konnte meinen, die Ottweiler Altstadt sei aus einem Dornröschen-Schlaf erwacht, als mittelalterliche Musik durch ihre Gässchen wehte und sich Menschen in bunten Gewändern an den Fachwerkhäusern vorbeidrängten. Fast hätte man vergessen, dass es so nur während des Mittelaltermarktes am Sonntag und Montag zugehen würde. "Die Kulisse ist wirklich toll

Ottweiler. Man konnte meinen, die Ottweiler Altstadt sei aus einem Dornröschen-Schlaf erwacht, als mittelalterliche Musik durch ihre Gässchen wehte und sich Menschen in bunten Gewändern an den Fachwerkhäusern vorbeidrängten. Fast hätte man vergessen, dass es so nur während des Mittelaltermarktes am Sonntag und Montag zugehen würde. "Die Kulisse ist wirklich toll. Wir sind jedes Jahr dabei!", berichteten Sigrid Weber-Kooner und ihre gewandeten Begleiter. "Klein und schnucklig, die Anfahrt aus Frankfurt hat sich gelohnt", meinte auch "Harald, der Waldläufer".Zu verdanken war das Ambiente unter anderem den original mittelalterlichen Liedern der Spielleute Rebule aus Prag. Für Späße sorgte der Zauberer und Gaukler Kalibo. Noch ein Stückchen weiter zurück in die Geschichte führten die Römer der Legio XIIII Gemina, die antike Waffen und Lagerleben demonstrierten. Marktschreier priesen Schmuck und Kleider mit fein gewebtem Besatz für die edlen Damen an sowie Pfeil und Bogen für die kühnen Recken.

Die angebotenen Köstlichkeiten dürfte man schon zu Zeiten Herren von Nassau-Saarbrücken gekannt haben: Bier und Met in verschiedenen Sorten, Liköre und Obstweine aus Brombeeren, Löwenzahn und Holunder. Den Hunger schlugen die Ritter unter anderem mit Kräuterfladen, Pfaffenglück oder Suppe in einer Brot-Terrine in die Flucht. "Essen und Getränke sind wirklich gut. Außerdem trifft man viele bekannte Gesichter hier", freute sich Besucher Chris Züllighofen.

 Elements on Fire begeisterte mit ihrer Feuershow.
Elements on Fire begeisterte mit ihrer Feuershow.

Mit der einbrechenden Dämmerung wurden an den Ständen die Öllampen angezündet und der Platz in ein romantisches Ambiente getaucht. Dies war der richtige Zeitpunkt für "Elements on Fire", die Besucher mit ihrer Feuershow ins Staunen zu versetzen. Eine artistische Kür mit Fackeln, Feuerspuckern und einem kleinen Feuerwerk beendete jeweils das Tagewerk auf dem Ottweiler Mittelaltermarkt. ani