Ortsrat Wellesweiler hat sich konstituiert

Konstituiert : Vertrauensbeweis für Dieter Steinmaier

Wieder ein Zwei-Parteien-Rat. Zwölf von zwölf Stimmen für den alten und neuen Ortsvorsteher.

Im Ortsrat Wellesweiler sind SPD und CDU in der neuen Legislaturperiode unter sich. Die Linke ist nicht mehr im Ortsrat vertreten, deren Sitz fiel an die SPD, die somit im neuen Ortsrat zehn statt bisher neun Mitglieder stellt. Die CDU kommt nach wie vor auf drei Mandate. Die Wiederwahl von Ortsvorsteher Dieter Steinmaier von der SPD war somit in der konstituierenden Sitzung am Mittwoch keine Überraschung. Das Wahlergebnis mit zwölf von zwölf abgegebenen Stimmen, ein Ortsratsmitglied fehlte wegen Urlaubs, war aber ein eindrucksvoller Vertrauensbeweis für den alten und neuen Ortsvorsteher.

„Der Ortsrat hat eine gute Wahl getroffen“, befand auch Oberbürgermeister Jürgen Fried, nachdem er den 71-Jährigen zum Ehrenbeamten ernannt hatte. Steinmaier wertete das eindeutige Votum auch als Anerkennung für die gute Arbeit des Ortsrates über alle Parteigrenzen hinweg und die soll, wenn es nach ihm geht, auch fortgeführt werden. „Wir wollen weiter so gut zusammenarbeiten wie in den letzten Jahren zum Wohl der Wellesweiler Bevölkerung“, gab der Ortsvorsteher als Maßgabe für die künftige Arbeit im Ortsrat vor.

Ebenso eindeutig wie die Wahl des Ortsvorstehers war das Votum für seinen Stellvertreter. Auch Ralf Günder, SPD, bekam alle zwölf Stimmen der Ortsratsmitglieder und auch er sicherte weiterhin konstruktive Zusammenarbeit zu. Ebenso wie Steinmaier war auch Günder einziger Kandidat.

Oberbürgermeister Fried hatte zuvor die Ortsratsmitglieder per Handschlag verpflichtet und ihnen gedankt, dass sie sich für „ein Ehrenamt im besten Sinn“ zur Verfügung stellen. Als Schriftführer wird SPD-Ortsrat Uwe Engel künftig die Sitzungsprotokolle fertigen, in seiner Abwesenheit übernimmt das sein Fraktionskollege Peter Weirich. SPD-Ortsrat Michael Müller wird den Ortsrat Wellesweiler künftig im städtischen Seniorenbeirat vertreten, wenn er verhindert ist, übernimmt das seine Ehefrau Rosemarie Müller, die ebenfalls der SPD-Fraktion angehört. Schließlich informierte Ortsvorsteher Steinmaier den Ortsrat, dass Anfang Juli die Arbeiten zur Kanalerneuerung in der Rombachstraße begonnen haben, die nach Aussage des zuständigen Bauleiters am 30. September beendet sein sollen.

Die 13 Ortsratsmitglieder des Ortsrates Wellesweiler – SPD (10): Jutta Bell, Doris Eisenbeis, Uwe Engel, Ralf Günder, Jennifer Müller, Michael Müller, Rosemarie Müller, Rainer Schäfer, Dieter Steinmaier, Peter Weirich; CDU (3): Axel Birtel, Tristan Hildebrandt, Alexander Schaffer

Mehr von Saarbrücker Zeitung