Ortsrat Wellesweiler freut sich über Arbeitsfortschritte

Ortsrat : Es geht voran am Stengelplatz

Ortsrat Wellesweiler freut sich über Arbeitsfortschritte. Dem Weihnachtsmarkt steht nichts im Wege.

Der Wellesweiler Weihnachtsmarkt am dritten Adventwochenende wird wie vorgesehen auf dem neu gestalteten Stengelplatz stattfinden können. Diese wichtige Mitteilung hatte sich Ortsvorsteher Dieter Steinmaier am Mittwoch bis zum Ende der Ortsratssitzung aufgehoben. Der Platz wird bis dahin zwar nicht abschließend fertig sein, informierte der SPD-Politiker in der Awo-Begegnungsstätte, aber die ausführende Firma habe ihm zugesagt, den Platz soweit herzurichten, dass er für den Weihnachtsmarkt genutzt werden kann. Steinmaier informierte in der Sitzung auch über weitere Details bei der Platzgestaltung.

Mit den Stimmen beider Fraktionen hat der Ortsrat einen Antrag an die Verwaltung verabschiedet, auf dem Friedhof in Wellesweiler Baumbestattungen zu ermöglichen. „Diese Bestattungsart ist bei uns längst überfällig“, begründete SPD-Ortsrat Uwe Engel den Antrag.

Zuvor hatte der Ortsrat sowohl den Nachtragshaushalt als auch den Haushaltssanierungsplan der Stadt für 2019 gebilligt. Stadtkämmerer Klaus Herrmann hatte beide Zahlenwerke „grob aber verständlich“ erklärt und die wesentlichen Gründe für den Nachtragshaushalt dargelegt. Ursächlich ist ein Fehlbetrag von rund 3,9 Millionen Euro, „aber damit stehen wir im Vergleich zu den Vorjahren immer noch besser da“, versicherte Herrmann. Wesentliche Abweichungen sind darauf zurückzuführen, dass „fünf bis sechs Unternehmen in der Stadt Mitte des Jahres eingebrochen“ sind und sich dadurch die angesetzten Gewerbesteuereinnahmen vermindert haben. Andererseits hat die Stadt aber mehr Zuschüsse erhalten als vorgesehen. Größere Veränderungen im Ortsratsbereich betreffen die Feuerwehr und die Grundschule, was aber ausschließlich auf den Zeitpunkt des Geldflusses zurückzuführen ist, erklärte der Kämmerer. „Ansonsten ist in Wellesweiler alles geblieben“, versicherte Herrmann.

Frank Weber vom Amt für Gebäudewirtschaft kündigte die Sanierung der Schulturnhalle in den beiden nächsten Jahren an und ging auch auf die Probleme in der großen Sporthalle in Wellesweiler ein. „Ursachen und Schadstellen sind erkannt“, verkündete der kommissarische Amtsleiter und werden beseitigt.  Als weiterer Schritt soll 2020 der Hallenboden komplett saniert werden, „denn dort ist eine Unfallgefahr und man muss reagieren“.

Tiefbauabteilungsleiter Peter Städtler verwies auf die erheblichen Investitionen zur Befestigung des Grünschnittsammelplatzes, der zu Wellesweiler und damit zum Ortsratsbereich gehört und er kündigte die Deckensanierung im Vogelsang und im Birnbaumweg für kommendes Frühjahr an. Die Baumaßnahme in der Unteren Bliesstraße schließlich wird nach Angabe des Bauamtmitarbeiters bis Ende November abgeschlossen sein.

Mehr von Saarbrücker Zeitung