Ortsrat gibt seinen "Wunschzettel" ab

Ortsrat gibt seinen "Wunschzettel" ab

Münchwies. Auch in der Sitzung des Ortsrates Wiebelskirchen-Hangard-Münchwies am Donnerstag im Feuerwehrgerätehaus Münchwies war der Maßnahmenkatalog für 2013 das Schwerpunktthema. Es war eine lange Liste von Begehrlichkeiten, die Ortsvorsteher Rolf Altpeter in der Sitzung vortrug

Münchwies. Auch in der Sitzung des Ortsrates Wiebelskirchen-Hangard-Münchwies am Donnerstag im Feuerwehrgerätehaus Münchwies war der Maßnahmenkatalog für 2013 das Schwerpunktthema. Es war eine lange Liste von Begehrlichkeiten, die Ortsvorsteher Rolf Altpeter in der Sitzung vortrug. In Wiebelskirchen stehen die Erneuerung der Fußgängerbrücke über die Blies und der Abriss des Toilettenhäuschens auf dem Kirmesplatz mit gleichzeitiger Herrichtung eines Standplatzes für einen Toilettenwagen ganz oben auf der Prioritätenliste. Die Sanierung der Toiletten sowie der Räume im Erdgeschoss in der Friedhofshalle, die Sanierung des Fördergerüstes am Gegenortschacht und die Sanierung der Decke an der Schachthalle, die Instandsetzung des Plattenpfades, die Deckenerneuerung in der Römerstraße, der Gehwegausbau am Ende der Bexbacher Straße, die Schaffung von Parkplätzen am Bahnhof, der Ausbau der Freibach als Festzone und verschiedene Verschönerungsarbeiten im Ortsbild sind weitere Forderungen des Ortsrates für Wiebelskirchen.Auf dem Wunschzettel für Hangard stehen unter anderem die Fortführung des Projektes Dorfentwicklung, die Vorlage eines Sanierungskonzeptes für die Ostertalhalle, Sanierungsarbeiten auf dem Friedhof, der Umbau der Grundschule zur Nutzung durch Hangarder Vereine, die Erneuerung von Straßendecken und Bürgersteigen sowie der Bau eines Beachvolleyballplatzes. Die Förderung der Naherholung und des Tourismus sowie eine stadtteilorientierte Jugendarbeit sind weitere Wünsche des Ortsrates in Hangard.

In Münchwies hätte man gern die Verschönerung und Umgestaltung des Platzes vor der ehemaligen Grundschule mit einer Verlegung der Buswendeschleife an den Friedhof in die Tat umgesetzt. Anstricharbeiten in der Friedhofshalle, die Einrichtung eines mobilen Bürgerbüros und eines Jugendraumes, die Sanierung des Sportplatzumfeldes samt Bouleplatz, einen schnellen Internetzugang im Ort sowie die Sanierung der Turmstraße als dringliche Maßnahme sind weitere wesentliche Punkte, die in Münchwies realisiert werden sollen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung