| 20:49 Uhr

Oldtimertag Ottweiler
„Oldies“ waren echte Hingucker

  Viel zu sehen und zu bestaunen gab es beim Ottweiler Oldtimertreff in der Altstadt.
Viel zu sehen und zu bestaunen gab es beim Ottweiler Oldtimertreff in der Altstadt. FOTO: Jörg Jacobi
Ottweiler. Der Oldtimertag lockte Tausende Besucher nach Ottweiler.

(red) Unter dem Motto „Alles was Räder hat“ hat sich der Oldtimertag in Ottweiler mittlerweile zum gefragten Treff von historischen Autos, Motorrädern, Gespannen bis hin zu Bussen und Schleppern im Saarland entwickelt – aber auch manche Youngtimer gab es am Sonntag zu sehen. Die ideale Witterung lockte zahlreiche Teilnehmer und mehrere tausend Besucher in die Altstadt. Schlosshof und Rathausplatz waren bereits früh gefüllt und auch die Wilhelm-Heinrich-Straße war bereits vormittags schon voller Oldtimer, das Team der Tourist-Information rund um den Veranstaltungsleiter Gerrit Oestreich hatte einiges zu tun. Über 200 Teilnehmer kamen mit ihrem Oldtimerfahrzeug nach Ottweiler, die weiteste Anfahrt hatten dabei Oldtimer-Besitzer aus Frankreich und Luxemburg. Die Zahl der Oldtimer-Teilnehmer aus den angrenzenden Nachbarländern nimmt stetig zu, ebenso der Anteil der amerikanischen und englischen Oldtimer. So waren auch die ältesten Fahrzeuge ein amerikanisches Ford A-Modell und ein englischer Invicta NLC-Sport Tourer, beide aus 1929.


Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von den Altstadt-Musikanten aus Ottweiler mit passenden Klassikern.