Öffentliche Toiletten Wohin, wenn man mal muss?

Neunkirchen · In Neunkirchen eine öffentliche Toilette zu finden, ist nicht einfach. Neben dem Bahnhof gibt es nur eine immer offene.

 Die Toilettenanlage am Neuen Markt ist nur an den Markttagen geöffnet.

Die Toilettenanlage am Neuen Markt ist nur an den Markttagen geöffnet.

Foto: Heinz Bier

Neunkirchen ist die Stadt zum Leben – so vermittelt es der Imageslogan der Kreisstadt. Aber bestimmte Dinge des Lebens sind mitunter nur schwer zu erledigen und verlangen von den Betroffenen oftmals Selbstbeherrschung. Es ist sicher schon vielen passiert: Man ist zu Fuß in der Stadt unterwegs und plötzlich zwickt die Blase. Kneipen oder Cafés, wo man vielleicht mal gerade kurz einkehren könnte, sind geschlossen – Coronabeschränkungen. In die Büsche schlagen? Geht auch nicht, weil weit und breit keine zu sehen sind. Zwar gibt es über die Stadt verteilt drei öffentliche Toilettenanlagen, um die sich die Stadt kümmert, „aber es fehlen noch welche“, meinte CDU-Stadtrat Elmar Gleich am vergangenen Mittwoch am Rande der Stadtratssitzung. Auch der Neunkircher Ortsvorsteher kennt das Problem. „Wir haben das schon mehrmals im Ortsrat thematisiert“, erzählt Volker Fröhlich in gleicher Runde, „aber es ist noch nicht viel passiert“.

Eine der öffentlichen WC-Anlagen befindet sich im Hauptbahnhof. „Die ist zwar im Bahnhof drin, aber sie wird von uns betrieben und ist für jedermann zugänglich“, erklärt Jürgen Detemple, der Leiter des Amtes für Stadtplanung. Eine weitere Toilette findet man im Bedarfsfall in der Lindenallee im Ruck-Zuck-Pavillon „und die ist zurzeit auf jeden Fall geöffnet“, weiß SPD-Stadtrat Thomas Baldauf. Er ist unmittelbar daneben im Gesundheitsamt beschäftigt, „deshalb krieg ich das jeden Tag mit“, erklärt der Fraktionschef.

Eine weitere öffentliche WC-Anlage gibt es in der Neunkircher Oberstadt am Neuen Markt, aber die ist nur an den Markttagen geöffnet. Gegen eine Benutzungsgebühr können Besucher auch die Toilettenanlage im Saarparkcenter nutzen. Dort befinden sich sechs Damen- und sechs Herrentoiletten sowie ein Behinderten-WC, die von einem Dienstleister betrieben werden.

Zudem bestehe bei zahlreichen Einzelhändlern und in Arztpraxen auf Nachfrage die Möglichkeit, die Toilette aufzusuchen, informiert Stadtpressesprecher Deniz Alavanda, „aber hier verfügt die Stadt natürlich nicht über eine Auflistung“.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort