| 20:10 Uhr

Vortrag beim HVSN
Über Conrad von Schubert und das Kaiserreich

Conrad von Schubert, hier eine Aufnahme aus dem Jahr 1902.
Conrad von Schubert, hier eine Aufnahme aus dem Jahr 1902. FOTO: HVSN / Strohm
Neunkirchen. (red) Philipp Christian Theodor Conrad von Schubert (1847– 1924), General, Politiker und Großindustrieller, steht im Mittelpunkt eines Vortrags, zum dem der Historische Verein der Stadt Neunkirchen am Donnerstag, 8. November, 19 Uhr, in die Räume des Vereins in der Irrgartenstraße 18 einlädt.

Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg mit der militärischen Niederlage Deutschlands und seiner Verbündeten und führte zur Auflösung der 217 Jahre bestehenden preußisch-deutschen Monarchie. Der Vortrag beleuchtet die Biografie von Conrad von Schubert, der als General, Reichs- und Landtagsabgeordneter und Großindustrieller zur Führungselite des wilhelminischen Kaiserreiches zählte.


Mit dem Tod seines Schwiegervaters, des Carl Ferdinand Freiherr von Stumm-Halberg, im Jahr 1901, trat er dessen geistiges und wirtschaftliches Erbe an und führte es erfolgreich fort. Mit Neunkirchen, wo er allseits bekannt und auch von politischen Gegnern geachtet war, blieb er bis zu seinem Tod verbunden.

Nichtmitglieder zahlen drei Euro.