Neunkircher Muslime schweigen zum Referendum

Neunkirchen · Noch bis zum 9. April können auch bei uns lebende Türken über das Verfassungsreferendum und eine starke Ausweitung der Machtbefugnisse des türkischen Präsidenten Erdogan abstimmen. Die Abstimmung in der Türkei erfolgt am 16. April. Die deutsch-türkischen Beziehungen sind belastet. Wütend hatte Ankara auf Widerstand auch in Deutschland gegen Wahlkampfauftritte türkischer Politiker reagiert. Erdogan überzog Deutschland mit Nazi-Vergleichen. Und bei Erdogan-Kritikern wächst auch Angst. Die Bundesanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der Spionage in Deutschland gegen den türkischen Geheimdienst MIT. Türkische Agenten sollen in großem Umfang angebliche Anhänger der Gülen-Bewegung ausspioniert haben (unsere Zeitung berichtete). Vor diesem Hintergrund haben wir die Türkisch-Islamische Gemeinde Neunkirchen um ein Gespräch gebeten. Dieses Gespräch wurde abgelehnt. Man habe sich intern darauf verständigt, weder positiv, noch negativ, noch sonst irgendwie etwas zu diesem Thema öffentlich zu sagen.