Neunkircher Grüne kritisieren SPD wegen Aussagen zu Globus

Neunkircher Grüne kritisieren SPD wegen Aussagen zu Globus

Auch die Grünen in Neunkirchen schalten sich in die aktuelle Diskussion um die geplante Globus-Ansiedlung auf der Fläche des Naturschutzgroßprojekts Lik Nord ein. Sie stoßen sich dabei an der Stellungnahme der SPD-Stadtratsfraktion. Wie die Saarbrücker Zeitung berichtet, wirft die SPD-Stadtratsfraktion Neunkirchen der CDU-Fraktion Schiffweiler vor, die Ansiedlung von Globus nur verhindern zu wollen, um einen möglichen Kaufkraftverlust in Neunkirchens Nachbargemeinden zu verhindern.

Die Vorsitzende des OV Neunkirchen , Tina Schöpfer, zugleich Kreis- und Landesvorsitzende der Grünen, erklärt dazu: "Wir begrüßen es, dass durch die Entscheidung der Kommunalaufsicht, die die Zustimmung der Verbandsversammlung Lik Nord zur Einleitung eines Raumordnungsverfahrens als rechtswidrig erklärt hat, nun neue Bewegung in die Diskussion kommt und es in Schiffweiler kritische Töne gegenüber der geplanten Globus-Ansiedlung in der Betzenhölle gibt." Der Naturschutz sei aber kein Nebenkriegsschauplatz, wie die SPD Neunkirchen glauben machen möchte. Die Lik Nord wurde als Naturschutzgroßprojekt gegründet. Aus Sicht der Grünen dürfen die Umwelt-Interessen deshalb nicht den wirtschaftlichen Interessen einer Warenhauskette untergeordnet werden. Schöpfer: "Die an der Lik Nord beteiligten Kommunen und auch das Land haben sich dem Bund gegenüber verpflichtet, die ausgewiesenen Flächen zu schützen." Mit der Drohung, aus dem Projekt auszutreten, zeige die Neunkircher SPD , wie wenig ihr an diesem Naturschutzgroßprojekt liege. Mit der geplanten Globus-Ansiedlung erweise sie aber auch den Einzelhändlern in Neunkirchen einen Bärendienst. Kaufkraft werde nicht nur in den umliegenden Gemeinden verloren gehen, fürchtet die Grüne, sondern auch in der Innenstadt von Neunkirchen selbst. "Auch die Neunkircher können jeden Euro nur einmal ausgeben. Wir halten es deshalb für eine völlige Fehleinschätzung, dass nur die Einzelhändler in den Umland-Gemeinden betroffen wären", so Schöpfer. Zoff wegen Globus hat es am Freitagabend auch im Illinger Gemeinderat gegeben > siehe

Mehr von Saarbrücker Zeitung