| 21:15 Uhr

Street-Food-Tour
Neunkirchen wird Schlemmerparadies

Sie kommt erstmals nach Neunkirchen: Die Street-Food-Tour (hier ein Foto des Veranstalters aus dem vergangenen Jahr). Und selbst wenn das Wetter nicht so toll sein sollte wie auf dieser Aufnahme, es stehen ausreichend überdachte Sitzplätze zur Verfügung, erläutern die Organisatoren in ihrer Ankündigung.
Sie kommt erstmals nach Neunkirchen: Die Street-Food-Tour (hier ein Foto des Veranstalters aus dem vergangenen Jahr). Und selbst wenn das Wetter nicht so toll sein sollte wie auf dieser Aufnahme, es stehen ausreichend überdachte Sitzplätze zur Verfügung, erläutern die Organisatoren in ihrer Ankündigung. FOTO: Stadt Neunkirchen / Heike Rech
Neunkirchen. Vom 9. bis 11. März machen die 28 Trucks der Street-Food-Tour hier erstmals Station. Von Elke Jacobi

Sie sind große Fans der Street-Food-Tour, die Clique um Sina, Carl und Etienne aus Spiesen-Elversberg beziehungsweise Schiffweiler. „Hier kann man nicht nur ungewöhnliche Spezialitäten probieren, man hat auch die Möglichkeit, auf diesem Weg Einblick in andere Kulturen zu bekommen“, sind sich die jungen Leute einig. Bislang haben sie die Tour in Saarbrücken erlebt. Vergangenes Jahr war sie in Völklingen, da trafen sich die Fans internationaler Fingerfood-Küche auf dem Gelände der Völklinger Hütte im Rahmen des Tags des offenen Denkmals. Jetzt dürfen sich die Liebhaber kulinarischer Köstlichkeiten freuen,  Plakate verkünden es bereits seit Tagen: Erstmals nämlich macht die Fingerfood-Tour Station in der zweigrößten Stadt des Saarlandes. Und das schon bald. Von Freitag, 9., bis einschließlich Sonntag, 11. März, wird Neunkirchen zum Schlemmerparadies.


Ihre „Zelte“ schlagen die Trucks auf dem Parkplatz zwischen den Hochöfen auf. Ab 17 Uhr am Freitag, 9. März, sind die Luken geöffnet. Bis 22 Uhr kann dann geschlemmt werden. Über 28 Gastronomen haben sich angekündigt. Der Samstag, 10. März, ist dann der längste Tag. Dann sind die Street-Food-Trucks ab morgens 11 Uhr bereit. Die Luken dicht gemacht werden erst um 22 Uhr. Und auch am Abschlusstag, Sonntag, 11. März, ist von 11 bis 18 Uhr Schlemmerzeit.

Wie die Stadt Neunkirchen mitteilt, ist es bereits das dritte Jahr in Folge, dass die Tour durch Deutschland rollt. Fast eine Million Besucher hat Organisator Inter-Fest Event GmbH zu vermelden. „Natürlich wollen wir Neunkirchen auf hohem Niveau begeistern“, heißt es aus dem Management der Agentur. Deshalb seien nicht nur „die besten europäischen Food-Trucks, sondern auch einige Künstler am Start, die ein fantastisches Entertain-Programm bieten“. Wer Angst vor schlechtem Wetter hat: Keine Sorge - es wird ausreichend überdachte Sitzgelegenheiten geben, verspricht der Veranstalter. Zudem wird mehr als Essen geboten. Man kann an Gewinnspielen wie dem Ringing the Bull teilnehmen, Kinder können auf die Hüpfburg.



Das Angebot an den 28 Trucks ist interantional: japanisches Sushi, schwäbische Maultaschen, mexikanische Taccos, saftige Dryaged-Beef-Burger oder exotische Currys, dabei glutenfreies, vegetarisches und veganes Essen wird es geben. Wer Leckereien lieber in flüssiger Form genießt: an der Brazilian Cocktail Lounge mixt man frische Cocktails. Übrigens: Nachhaltigkeit ist dem Veranstalter wichtig, wie er mitteilt. Und so wird nach Ende der Tour das, was übrig geblieben ist, über regionale Einrichtungen an Bedürftige in Neunkirchen gespendet werden. Der Eintritt zur Street-Food-Tour ist kostenlos.

www.streetfood-tour.de