| 21:07 Uhr

Neues aus Neunkirchen
Letzte Führungen vor der Winterpause

Neunkirchen. Im Oktober können Interessierte vor der Winterpause noch einmal die Neunkircher Industriekultur bei Führungen erleben. So finden laut einer Pressemitteilung der Stadt an den Sonntagen 7. und 21. Oktober jeweils Hüttenwegführungen mit Klaus Olschewski statt. red

Organisiert von der Kreisstadt Neunkirchen können die Besucher dabei unter fachkundiger Leitung die Industriegeschichte der Stadt erwandern. Um 15 Uhr ist hierzu Treffpunkt an der Stummschen Reithalle; eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei der Führung geht es entlang der eisernen Zeugen der Neunkircher Stahlproduktion ins „Alte Hüttenareal“. Hier besteht die Möglichkeit, einen Hochofen zu besteigen, von wo aus man einen beeindruckenden Blick über das Areal und die gesamte Innenstadt genießen kann. Auch Abstecher zum Spitzbunker, zur Stummschen Kapelle und zur Gebläsemaschine in der Neuen Gebläsehalle sind bei diesem rund drei Stunden dauernden Rundgang eingeplant. Bitte festes Schuhwerk tragen. Besonderheit bei der Führung am 7. Oktober ist der Einsatz einer induktiven Höranlage, welche sowohl Personen mit Hörbeeinträchtigung als auch normal Hörenden einen erhöhten Hörkomfort mit Kopfhörern oder Induktionsschleife bietet. So spielen die Entfernung zum Gästeführer oder Nebengeräusche keine Rolle.


Auch das neue touristische Angebot der historischen Stadtführungen kann im Oktober noch einmal an zwei Terminen ohne Anmeldung in Anspruch genommen werden. An den Sonntagen 14. und 28. Oktober können Interessierte sich um 15 Uhr auf dem Vorplatz der Stummschen Reithalle zur Führung treffen. Hierbei präsentiert Rosa Wehlitz in authentischer Gewandung der Gründerzeit als Ida von Stumm-Halberg das Leben der Gattin des Neunkircher Hütten-Barons Karl-Ferdinand von Stumm-Halberg. Teilnehmer erfahren bei der Führung spannende Anekdoten mit interessanten Erläuterungen zu Neunkircher Industrierelikten wie beispielsweise der Stummschen Reithalle, der Christuskirche, dem Stummdenkmal und der Stummschen Kapelle. Die historische Kostümführung dauert rund anderthalb Stunden und wird ebenfalls mit Hörkomfort angeboten.

Die Saison der regelmäßigen Führungen startet dann wieder im März 2019. Alle Führungen, ob Hüttenweg oder Historische Stadtführungen sind aber weiterhin zu Wunschterminen buchbar.



Informationen vormittags unter Telefon (0 68 21) 20 21 22. Kosten: vier Euro Erwachsene, zwei Euro Jugendliche ab zwölf Jahre, Kinder frei.