1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Neues Kinderbuch von André Noltus

Neues Kinderbuch : Tierische Abenteuer auf dem Speicher

Der Neunkircher André Noltus hat nach 26 Jahren die Geschichte für sein erstes Enkelkind als Kinderbuch veröffentlicht.

„Erzähl mir eine Weihnachtsgeschichte“, bat der damals vierjährige Jan Hendrik seinen Großvater André Noltus, der für Literaturfreunde längst kein Unbekannter mehr ist. Pepe, wie Noltus von seinen Enkelkindern liebevoll genannt wird, bat Jan Hendrik um ein wenig Geduld. Dann werde er ihm nicht nur eine Weihnachtsgeschichte erzählen, sondern auch eine für ihn schreiben. „Als ich mit dem Schreiben der Weihnachtsgeschichte anfing, haben mich die einzelnen Charaktere nicht mehr losgelassen, sodass schnell klar war, dass es nicht bei einer Geschichte für meinen Enkelsohn bleiben würde“, erinnert sich Noltus.

In „Bahnhofstraße 10“ erzählt der Schriftsteller die Erlebnisse der tierischen Bewohner auf dem Speicher des Hauses, die teilweise verblüffend menschliche Züge tragen. 26 Jahre, nachdem André Noltus die Geschichten für sein erstes Enkelkind aufgeschrieben hat, hat er sie jetzt in einem liebevoll von Laura Lücke illustrierten Kinderbuch veröffentlicht. Auch am Leben der Familie, die das Haus bewohnt, dürfen die Leser teilhaben. In insgesamt neun Geschichten nimmt Noltus die Leser mit auf den Speicher der Bahnhofstraße 10, macht ihn bekannt mit Filipine der Fledermaus, Ari der Ratte und der Mäusefamilie, die den Speicher bewohnt. Dort haben auch Jodocus, der Weihnachtsroboter, und die Schlafpuppe Joanna eine neue Bleibe gefunden. Doch weil Kater Knubbel die Speicherbewohner nicht ihn Ruhe lässt, bittet Filippine die Wespe Willem um Hilfe, die den Kater mit ihrem spitzen Stachel schließlich zur Räson bringt. Die tierischen Geschichten zeigen, dass viele Probleme verschwinden, wenn man sich gegenseitig unterstützt. So helfen etwa die Bewohner des Speichers der Gans Gundula, die sich zu alt und schwach fühlt, um gemeinsam mit den anderen gen Süden zu fliegen, gemeinsam durch den kalten Winter. Doch natürlich spielt auch Liebe und gegenseitige Zuneigung in dem Kinderbuch eine wichtige Rolle, etwa wenn die Ratte Ari ihr Herz für die schöne Joanna entdeckt oder Kater Knubbel zum ersten Mal der exotischen Katzen-Schönheit Sirikit begegnet. Liebevoll begleitet Noltus die Bewohner der „Bahnhofstraße 10“ durch alles Jahreszeiten. Die Geschichten, die der Schriftsteller vor 26 Jahren für sein erstes Enkelkind geschrieben hat, lagen lange Zeit in der Schublade.

Adriane Hoffmann-Idema, eine Bekannte des Autors, fand die Geschichten dafür zu schade. Sie überarbeitete das Kinderbuch und entwarf das Layout. Laura Lücke, damals noch Studierende an der Hochschule für Bildende Künste in Saarbrücken, hatte die Geschichten schon vor Jahren illustriert. „Laura Lücke und ich haben uns beide bei der Aufführung zu „Stumm – Das Musical“ kennengelernt, an der wir beide mitgewirkt haben“, erzählt Noltus.

Das Kinderbuch „Bahnhofstraße 10“ ist zum Preis von 20 Euro bei Bücher König erhältlich oder kann beim Autor selbst bestellt werden, entweder telefonisch unter (06821) 9 20 68 23 oder per Mail noraandre@t-online.de

André Noltus, von Hause aus Lehrer, wurde 1939 im niederländischen Amelo geboren und kam aus Liebe zu seiner Frau Nora 1964 ins Saarland. 1970 verließen sie Neunkirchen und lebten bis 1988 auf der Insel Langeoog, wo er an der Internatsschule unterrichtete. Nach weiteren beruflichen Stationen in Oberbayern und Berlin kehrte das Ehepaar 2006 nach Neunkirchen zurück. In Büchern wie beispielsweise „Franz Carl Eduard Senz – Sense Eduard“ oder „Neunkirchen – Kaufleute, Kunden, Konnexionen“ erzählt Noltus Geschichten aus seiner Wahlheimat Neunkirchen. Beim Gespräch in seinem Haus wird spürbar, wie sehr ihm die Stadt und ihre Menschen am Herzen liegen. Mit sichtlichem Vergnügen liest er bei dem Besuch Kapitel aus seinen Büchern vor. Vor den gesetzlichen Bestimmungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie begeisterte André Noltus bei verschiedenen Lesungen die Zuhörer für seine Bücher. Man darf gespannt sein, mit welchem Thema sich der Autor als nächstes beschäftigen wird.

Nähere Informationen zu Autor André Noltus und seiner Arbeit gibt es online unter

www.andrenoltus.de