1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Neue Führung für Schiedsrichtergruppe Neunkirchen

Wechsel : Neue Führung für Schiedsrichtergruppe

Nach 18 Jahren hat sich Gruppenobmann Christian Zepp aus der personell stärksten Schiedsrichtergruppe im Fußballkreis Ostsaar zurückgezogen.

Die Schiedsrichtergruppe Neunkirchen hat eine neue Führungsmannschaft. Nach 18 Jahren als Gruppenobmann hat sich Christian Zepp zurückgezogen und die Leitung an einen jüngeren Kollegen weitergegeben. Beim Gruppenabend am Montag im Hotel zum Ellenfeld hat der 54-Jährige ein positives Fazit der letzten drei Jahre seiner Amtszeit gezogen.

Höhepunkt war demnach die Jubiläumsveranstaltung zum 100-jährigen Bestehen der Gruppe im vergangenen September. Zepp stellte heraus, dass die Gruppe Neunkirchen mit aktuell 84 Schiedsrichtern die personell stärkste Schiedsrichtergruppe im Fußballkreis Ostsaar ist.

Im Beisein von Volkmar Fischer, dem Schiedsrichterobmann des Saarländischen Fußballverbandes (SFV), bedankte sich der scheidende Gruppenobmann „für die schöne Zeit und viele unvergessene Momente in den letzten 18 Jahren“. Zu seinem Nachfolger wählten die Neunkircher Schiedsrichter den 35-jährigen Benjamin Quirin, der bisher schon dem Organisationsteam der Neunkircher Gruppe angehörte.

Er ist seit 20 Jahren aktiver Schiedsrichter. Auch der stellvertretende Gruppenobmann Roman Kirsch (70) stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl. Er hatte in den letzten 18 Jahren mit Zepp ein Tandem gebildet. Der neue Gruppenobmann wird künftig unterstützt von Julian Geid als Stellvertreter und Lehrwart sowie von Sabrina Jene, die sich um die Schiedsrichtereinteilung bei Jugendspielen kümmert. Dem neuen Gruppenvorstand gehören außerdem Frederik Meyer als Organisationsleiter und Ludwig Klein als Kassierer an.