| 20:49 Uhr

Neunkircher Zoo
Zehn auf einen Streich bei den Rothunden

Ein Teil der Rasselbande: Im Neunkircher Zoo kamen zehn Rothunde zur Welt.
Ein Teil der Rasselbande: Im Neunkircher Zoo kamen zehn Rothunde zur Welt. FOTO: Neunkircher Zoo / Foto: Heribert Brendel/Nicole Hartmann
Neunkirchen. Der Neunkircher Zoo meldet einen Zuchterfolg bei der in Asien stark gefährdeten Wildhundrasse. red

Im Neunkircher Zoo gab es im Jahr 2015 den ersten Nachwuchs im Rothundwald in der Zoogeschichte: Es wurden damals sechs Welpen bei den Asiatischen Wildhunden, auch Rothunde genannt, geboren. Am 17. April, das hat der Zoo am Freitag mitgeteilt, gab es wieder einen Wurf. Die siebenjährige Rothündin Chennai wurde zum zweiten Mal Mutter und brachte zehn kleine Welpen zur Welt. Seit wenigen Wochen verlassen die sehr gut entwickelten und ungefähr fünf Kilogramm schweren Rothundwelpen die von Chennai selbst gegrabene Wurfhöhle. Sie gehen häufig zusammen mit Vater Satun (acht Jahre alt) und ihren fast drei Jahre älteren Geschwistern auf Entdeckungstour. Die Geschlechter der kopfstarken Rasselbande sind noch nicht bekannt und deswegen tragen sie auch noch keine Namen.


Rothunde leben, wie im Neunkircher Zoo, in ihrem Verbreitungsgebiet in fast ganz Asien immer im Rudel, gehen gemeinsam auf Jagd, auch auf große bis eine Tonne schwere Wildrinder, und die Jungtieraufzucht ist Familiensache, so heißt es in der Pressemitteilung weiter. Diese auch Dhole oder Alpenwolf genannte Raubtierart erreicht eine Körperlänge von bis zu einem Meter, hat zusätzlich einen halben Meter Schwanz, und bringt ein Gewicht von teilweise über 25 Kilogramm auf die Waage. Die rotbraune-orange Färbung ist namensgebend. Selbst im berühmten „Dschungelbuch“ von Rudyard Kipling spielten die Dschungelwölfe eine Nebenrolle.

Mit den in ganz Asien stark gefährdeten Rothunden beteiligt sich der Zoo der Kreisstadt Neunkirchen an einem europaweiten Zuchtprogramm zum Arterhalt, dem European ex-situ Programme (EEP). Dieses EEP wird europaweit von Patrick Roux vom Reserve Zoologique de la Haute-Touche im französischen Obterre, dem Geburtszoo von Chennai koordiniert. Der Neunkircher Rothundwald gehört mit fast 3000 Quadratmetern zu eine der größten und sehr natürlich gehaltenen Anlagen für diese Tierart in europäischen Zoos.



Die junge Rasselbande sucht noch Tierpaten. Eine Rothundpatenschaft kostet für ein Kalenderjahr 250 Euro.